Die Gerätestecker-Filterserie DG12.

Die Gerätestecker-Filterserie DG12. Schurter

Die neue Gerätestecker-Filterserie DG12 kombiniert einen IEC-Gerätestecker mit einem Geräteschutzschalter TA35 und einem Netzfilter und optionalem IP-Schutz. Den Gerätestecker gibt es für nahezu jede Montagevariante mit Schnapp- oder Schraubbefestigung. Zudem ist der Montageflansch für Schraubbefestigung in vertikaler oder horizontaler Anordnung erhältlich.

Integriert ist ein zweipoliger Geräteschutzschalter des Typs TA35. Er bietet die Funktion eines Geräteschalters sowie einen thermischen Überstromschutz. Letzterer kann mit einem Bimetall-Schaltpaket an einem oder zwei Polen ausgeführt werden und ist in fein abgestuften Nennströmen von 0,05 A bis 15 A erhältlich. Die Schaltwippe gibt es beleuchtet oder unbeleuchtet sowie in einer Vielzahl von Farben und Beschriftungen.

Zusätzlich zum IP40-Schutz in der Standardausführung ist der Gerätestecker in einer Variante mit IP67 gegenüber dem Gerät erhältlich. Ein Einsatz in rauer Staub- oder Spritzwasser-Umgebung wird durch eine Haube für den Schutzschalter sowie Dichtraupen und vier Dichtungsschrauben zur Befestigung des Sockels ermöglicht.

Die DG12-Baureihe ist für Stromstärken bis 10 A/250 VAC gemäß IEC-Norm und 15 A/125/250 VAC UL/CSA-Norm zertifiziert. Erhältlich ist die Filterserie als Standard- oder Medical-Ausführung und für Anwendungen mit Schutzklasse I und II. Für den Einsatz in Geräten, die eine besonders hohe Störfestigkeit erfordern gibt es Filterversionen mit erhöhter Induktivität. Dazu gehören beispielsweise IT- oder Telecom-Systeme gemäß IEC 90650 und Medizingeräte gemäß IEC 60601-1. Die Serie ist kompatibel mit V-Lock-verriegelten Geräteanschlusskabeln.