Durch die Kooperation will Endress+Hauser die Stellung auf dem Gebiet der Biotechnologie stärken. „Biotechnologische Verfahren werden in Zukunft eine immer wichtigere Rolle spielen, nicht nur in den Life Sciences, sondern auch in anderen Branchen wie der chemischen Industrie, um Produkte umweltfreundlicher und wirtschaftlicher herzustellen“, betont Klaus Endress, CEO der Endress+Hauser Gruppe. „Die Partnerschaft mit Finesse Solutions gibt uns die Möglichkeit, Erfahrungen auf diesem Gebiet zu sammeln, ohne dass wir unser Kerngeschäft vernachlässigen.“

Finesse Solutions wird das Know-how des Kooperationspartners nutzen, um das Produktportfolio auszubauen und den weltweiten Vertrieb und Service zu stärken. Die beiden Firmen wollen in Bezug auf Produkte, Markt und Kunden eng zusammenarbeiten und sich künftig etwa im Angebot von nachgelagerten Dienstleistungen für die Bio-Prozesstechnik ergänzen. „Endress+Hauser und Finesse Solutions haben viele gemeinsame Kunden, die von dieser Kooperation profitieren können“, unterstreicht Barbara A. Paldus, CEO von Finesse Solutions.

Der bisherige Mehrheitsaktionär, Skymoon Ventures, hält künftig gleich viele Anteile wie Endress+Hauser; die Beteiligung der etwa 50 Beschäftigten am Unternehmen bleibt unverändert. Endress+Hauser wird zwei Vertreter in das Board of Directors wählen, dem weiterhin Barbara A. Paldus vorstehen wird.