Das I-Coat-System von Epsys dient dem Selective-Coating für den High-Mix-Bereich.

Das I-Coat-System von Epsys dient dem Selective-Coating für den High-Mix-Bereich.Epsys

Diese kann aus einzelnen vorgefertigten Standardbechern individuell zusammengesetzt werden, sodass auf einfache Weise beliebige Beschichtungsgeometrien erzeugt werden können. Durch den Austausch des Bechers oder Änderung der Position auf der Schablonenplatte sind im Falle einer Layoutänderung keine zusätzlichen Kosten für den Aufbau eines neuen Werkzeugs erforderlich.

Ein weiterer Vorteil ist die Reinigung und die Lagerung der Schablone, weil einzelne kleine Becher einfach zu handhaben sind. Deshalb lassen sich die laufenden Werkzeugkosten gegenüber konventionellen Verfahren auf einen Bruchteil reduzieren.

Zusätzlich zu der selektiven Tauchlackierung eignet sich das System dazu, Baugruppen im konventionellen Tauch- oder Überflutverfahren zu beschichten. Verfahrensbedingt können die zu beschichtenden Baugruppen unter beliebigen Winkeln ein- bzw. ausgetaucht und in einer abschließenden Abtropfposition geparkt werden.

Die System beschichtet Baugruppen mit Abmessungen bis zu 260 mm x 360 mm – je nach Vorrichtung – selektiv oder im Tauchverfahren. Die Tauchtiefe beträgt standardmäßig 70 mm. Alle Parameter wie Tauchtiefe, Tauchwinkel, die dynamischen Bewegungsparameter und die Niveauregulierung lassen sich an einem Touchscreen-Bedientableau einstellen und abspeichern.

Die Anlage verarbeitet alle bekannten 1-K-Elektroisolierlacke auf PU-, Acrylharz- oder Silikonbasis.