Der SPS30 Feinstaubsensor von Sensirion ist der nächste technologische Durchbruch bei optischen PM-Sensoren. Um hohe Präzision über lange Zeit zu erreichen, wird Laserlichtstreuung in Verbindung mit der neusten Technologie gegen Partikelverschmutzung kombiniert. Diese Technologie, zusammen mit hochwertigen und langlebigen Komponenten, ermöglicht genaue Messungen bis zu einer Lebensdauer von mehr als acht Jahren.

Feuchte- und Temperatursensormodul SCD30 von Sensirion.

Feuchte- und Temperatursensormodul SCD30 von Sensirion. Sensirion

Die Anwendung von Sensirions CMOSens-Technologie für die IR-Detektion ermöglicht Kohlendioxidmessungen mit hoher Genauigkeit. Zusammen mit der NDIR-Messtechnik zur CO2-Erkennung kommt ein Feuchte- und Temperatursensor von Sensirion auf dem gleichen Sensormodul zum Einsatz. Dank des angewandten Zweikanalprinzips zur Messung der Kohlendioxidkonzentration ist der Sensor dazu ausgelegt, Langzeitdrifts automatisch zu kompensieren.

Die Multi-Pixel-Gassensor-Plattform SGP schafft neue Möglichkeiten zur Messung der Raumluftqualität. Der SGP bietet ein komplettes Gassensorsystem, das in einem 2,45 × 2,45 × 0,9 mm3 großen DFN-Gehäuse mit I2C-Schnittstelle und vollständig kalibrierten Luftqualitätsausgangssignalen integriert ist. Sensirions MOX-Sens-Technologie macht den SGP robust gegen Kontamination durch Siloxane, was zu hoher Langzeitstabilität und Genauigkeit führt. Der SGP kombiniert außerdem mehrere Metalloxid-Sensorelemente auf einem Chip, um detailliertere Luftqualitätssignale zu liefern.