Die derzeitige Corona-Pandemie führt zu einer enormen Nachfrage nach Beatmungsgeräten und infolgedessen steigt auch der Bedarf an Sensoren, insbesondere Durchflusssensoren. Sensirion hat deswegen seine Entwicklungen in diesen Bereichen verstärkt. „Gerade in Krisenzeiten wie jetzt spürt man den besonders starken Zusammenhalt im gesamten Unternehmen“, erklärt Marc von Waldkirch, CEO bei Sensirion. „Deshalb ist es unser Ziel, nicht nur unter höchsten Sicherheits- und Hygienemaßnahmen die Produktion von bestehenden Sensoren für Beatmungsgeräte aufrechtzuerhalten, sondern gleichzeitig Innovationen zu realisieren, sodass wir noch mehr Sensorik für lebensrettende Beatmungsgeräte zur Verfügung stellen können.“

Durchflusssensoren

Der Durchflusssensor SFM3019 von Sensirion ist bereits vorkalibriert, weshalb keine Neukalibrierung notwendig ist. Sensirion

Nach intensiver Arbeit in den vergangenen Wochen konnte das Entwicklerteam den für Beatmungsanwendungen optimierten Durchflusssensor SFM3019 zur Marktreife bringen. Der Sensor für Beatmungsgeräte ermöglicht eine hohe Skalierbarkeit sowie eine einfache Integration in Beatmungsgeräte. Das Design des Flow-Kanals führt zu einem sehr geringen Druckabfall durch das Sensorelement, wodurch es sich sehr gut für medizinische Beatmungsgeräte eignet.

Der Massenflussmesser SFM3019 misst den Luft- und Sauerstofffluss mit einer Rate von bis zu 240 slm mit hoher Genauigkeit und Geschwindigkeit. Es gibt ein digitales 16-Bit-Signal mit einer Aktualisierungsrate von 2 kHz aus. Das Signal ist intern linearisiert und temperaturkompensiert. Darüber hinaus arbeitet der Massenflussmesser mit einer Versorgungsspannung von 3,3 V bis 5 Vdc und verfügt über eine digitale Zweidrahtschnittstelle, die den direkten Anschluss an einen Mikrocontroller erleichtert.

Der Durchflusssensor SFM3019 ist in einer digitalen und einer analogen Version erhältlich. Wie alle Sensoren für die Medizintechnik basiert der SFM3019 auf Sensirions CMOSens-Technologie. Zudem wurde er aus bestehenden Bauteilen entwickelt, welche jahrelang erprobt sind und hohe Zuverlässigkeit sowie genaue Messungen garantieren. Die digitale Version in der Lage, sowohl Sauerstoff wie auch Luft und das Gemisch aus beiden Elementen mit höchster Genauigkeit zu messen.