Das Sensorboard MTCS-INT-AB4 mit Farbmessung nach CIE 1931.

Das Sensorboard MTCS-INT-AB4 mit Farbmessung nach CIE 1931.Mazet

Mit einer Optik lässt sich das Sensorboard direkt an die zu messende Lichtquelle koppeln. Diese liefert die gemessenen Farbwerte über eine I²C-Schnittstelle nach CIE1931-Standard an eine Nachfolgeelektronik. Die aufgenommenen Eingangsdaten dienen für Farbmanagementaufgaben. Das Board integriert neben dem Farbsensor MTCSiCF den jüngst entwickelten Signalkonverter MCDC04EQ. Damit sind Echtfarbdarstellungen für mehrkanalige LED-Lösungen über eine sensorbasierende Regelung, ohne Temperaturdrift und Alterung, einfach realisierbar. Kunden ohne eigene Hardwareentwicklung steht so ein günstiges Sensorboard für die Geräteintegration in Serie sowie für Testzwecke zur Verfügung. Typische Anwendungen sind die Regelung von mehrkanaligen LEDs, die Farbmessung zur Monitorkalibrierung oder als Sensoreinheit für Colorimeter und Photometer. Für System- und Anwendungstests ist das Board auch als Development Kit DK MTCS-INT-AB4 verfügbar. Das Sensorboard ist in einem Gehäuse montiert und via USB steuerbar. Mittels einer PC-Testsoftware ist das Sensorsystem leicht zu konfigurieren und kalibrieren. Dabei realisieren flexible Steuerfiles die Spezifikation des Sensors und der Sensorelektronik auf PC-Ebene. Nach erfolgreicher Validierung einer Anwendung lässt sich die Programmierung der Sensorelektronik mithilfe des Development Kits leicht auf einen Mikrocontroller mappen und das Sensorboard aus dem Test-Kit direkt über die I²C-Schnittstelle in die Geräteelektronik integrieren.