Anwendern, die Sercos III als ethernetbasiertes Kommunikationsmedium nutzen, können dieses jetzt auch für sicherheitsrelevante Daten verwenden. Peter Lutz, Geschäftsführer der Sercos-Nutzerorganisation, gab auf einer Pressekonferenz während der Industriemesse in Hannover bekannt, dass der netzwerkübergreifende Sicherheitsstandard CIP Safety für Sercos zur Verfügung steht. Die Prüfbescheide vom TÜV Rheinland und der BGIA St. Augustin liegen vor. Lutz kündigte an, dass die von Sercos spezifizierten Erweiterungen in der Edition 2.2 von CIP Safety aufgenommen und anschließend im Safety-Standard der IEC 61784-3 publiziert werden. „Wir eröffnen mit dieser Lösung neue Perspektiven, weil sich der direkte Querverkehr gleichzeitig mit sicheren Slave-Geräten ohne zusätzliche Sicherheitssteuerung koppeln lässt – und das mit kurzen Reaktionszeiten.“ Die Kombination ermögliche die sichere Datenübertragung bis SIL3 nach IEC 61508. Lutz informierte ferner darüber, dass der Kreis der Sercos-Sympathisanten größer geworden ist. So habe sich Festo dazu entschlossen, diesen Kommunikationsstandard mit ins Portfolio aufzunehmen.

900iee0608