Das System für industrielle Produktionsstraßen besteht aus dem digitalen Servo DIS 24/10 sowie dreiphasigen Motoren. CANbus-Anbindung und PWM-Schnittstelle gehören zur Servoausstattung, analoge Hall-Sensoren mit 12 Bit Auflösung oder Inkrementalgeber für Kommutierung und Positionserfassung zur Motorausstattung. Eine Ausführung mit Resolverinterface und sinusförmiger Stromeinprägung kann implementiert werden. Strom-, Drehzahl- und Lageregelung übernimmt ein Signalprozessor, so dass eine driftfreie Regelung im Vier-Quadrantenbetrieb mit stetigem Übergang zwischen den Quadranten erreicht wird.


Die Motorkombination lässt sich getrennt installieren oder baulich integrieren. Die Vollintegration eignet sich für Serienmaschinen, in denen mehrere Antriebe dezentral angeordnet sind und lediglich 24- oder 48-V-Stromversorgung sowie CANbus angeschlossen werden müssen. Im Batteriebetrieb übernimmt der Servo auch die Batterieüberwachung.