Digitale Servoantriebe der Linie Flex für Positionierungsanwendungen gibt es nun auch als Hochstromversionen, die direkt mit 400 bzw. 460 V Dreiphasen-Stromversorgungen arbeiten können. Damit umfasst der Nennleistungsbereich nun 6 bis 20 kW. Die intelligente Version Flex+Drive kombiniert einen bürstenlosen, als Drehzahl- oder Drehmomentverstärker konfigurierbaren Wechselstrom-Servomotorantrieb mit integrierter Bewegungs-Software. Dies ermöglicht eine eigenständige Durchführung einfacher Indexierungsschritte oder von Punkt-zu-Punkt-Bewegungen mit trapezförmigen Profilen.


Die Variante FlexDrive hat die gleichen Antriebsfunktionen, jedoch keine integrierte Intelligenz. Die Antriebe sind in sechs Versionen mit Dauer-Ausgangsströmen von 2,5 bis 27,5 A (Spitzenwert 5 bis 55 A) im Programm. Sie enthalten einen Encoder-Eingang für Anwendungen mit elektronisch realisiertem Getriebe. Ein beigefügtes Windows-Einricht-Programm enthält einen Auto-Tuning-Algorithmus für das schnelle Konfigurieren. Im integrierten Speicher lassen sich 15 absolute oder relative Bewegungen ablegen.