Tesa hat den Laser-Transfer-Film Tesa 6926 LTF-C entwickelt, der speziell zur Kennzeichnung von Solarmodulen geeignet ist. Die sehr kontrastreiche, schwarze Beschriftung ist hochgradig beständig gegen Abrieb, Witterungseinflüsse, Temperaturen (>1 000 °C), Lösungsmittel oder sonstige Chemikalien. LTF-C steht für „Laser Transfer Film Contrast“ . Dabei werden Nanopartikel durch Laserinduzierung auf Glasoberflächen übertragen. Der Film wird zunächst auf der Glasscheibe fixiert. Anschließend strahlt die Laserquelle durch den Glaskörper hindurch auf die LTF-C Folie. Dadurch wird sowohl die Glasoberfläche als auch der Pigmentfilm minimal manipuliert. Teile des Films werden pulverisiert und mit dem Glas verbunden. Der optimal abgestimmte Kennzeichnungsfilm, kombiniert mit einer hochpräzisen Laserstrahlquelle, ermöglicht eine dauerhafte Beschriftung, ohne den Glaskörper zu schädigen.