Mit dieser Akquisition baut Siemens seine Position im Markt für Industriesoftware weiter aus.

Mit dieser Akquisition baut Siemens seine Position im Markt für Industriesoftware weiter aus.Siemens

Vor allem durch seine Produktfamilie ‚Walksinside‘ ist der Übernahmekandidat, das Unternehmen VR-Context International, bekannt. Mehr als 200 Unternehmen in über 30 Ländern wenden die 3D-Visualisierungssoftware im Anlagenbetrieb, bei Wartung und Instandhaltung sowie in Simulation und Training an. Die Firma existiert seit dem Jahr 2000 und ist weltweit mit zahreichen strategischen Partnern, Händlernetzen und einer Niederlassung in Houston, USA, vertreten und hat sich insbesondere in der Öl- und Gas-Industrie auf schwer erreichbare Offshore-Installationen spezialisiert. Eckard Eberle, Leiter der Siemens-Geschäftseinheit Industrial Automation Systems, der VR-Context zugeordnet wird, freut sich über den Neuzugang: „Mit der Integration der 3D-Visualisierungs- und Trainingssoftware Walkinside unseres längjährigen Partners in unser Industriesoftware-Portfolio profitieren unsere Kunden signifikant. Anlagen in vielen Branchen lassen sich unter Verwendung von intelligenten 3D-Modellen sicherer und effizienter planen und betreiben.“

Software im Detail

Walkinside ergänzt insbesondere Comos, die Siemens-Softwarelösung für ganzheitliches Anlagenmanagement, um den schnellen Zugriff auf 3D-Engineeringdaten aus der Basic- und Detail-Engineeringphase. Bidirektional ist Comos mit Walkinside über eine Standardschnittstelle verknüpft. Die geometrischen Objekte eines Virtual-Reality-Modells werden über den gesamten Anlagenlebenszyklus mit den aktuellen Anlageninformationen verbunden. Hochkomplexe Anlagenmodelle lassen sich auf diese Weise wirklichkeitsgetreu dreidimensional darstellen. Dabei fungiert Comos als globales Datenzentrum. Damit stehen die Anlagedaten in allen Lebenszyklen für Planungszwecke, zur Überwachung, für den Betrieb und auch für Schulungen stets aktuell als 3D-Modell zur Verfügung. Instandhaltungs- und Wartungsarbeiten lassen sich so effizient planen und Instandsetzungszeiten reduzieren.