Sigmatek, Hersteller von kompletten Automatisierungssystemen für den Maschinen- und Anlagenbau, setzt den Expansionskurs mit der Gründung eines Tochterunternehmens in der Schweiz fort. Seit Anfang Mai 2008 ist der Salzburger Automatisierungsspezialist mit einer eigenen Tochterfirma in der Schweiz vertreten. Geschäftsführer der Sigmatek Schweiz AG ist Beat Meili (43), ein Experte auf dem Gebiet der industriellen Automatisierungstechnik und Kenner des Schweizer Marktes. Die Schweizer Niederlassung ist in Effretikon beheimatet, 20 Kilometer östlich von Zürich. Die Leistungen der Sigmatek Schweiz umfassen nebst dem Vertrieb auch das Applikations-Engineering, Kundenschulungen sowie den technischen Service und Support. „Wir bieten unseren Kunden Wettbewerbsvorteile durch optimierte Systemlösungen. Mit unserem eigenen Büro in der Schweiz sind wir direkt vor Ort und können so schnell und individuell auf die Bedürfnisse der Kunden eingehen“, erklärt Beat Meili, Geschäftsführer der Sigmatek Schweiz. In der Automatisierungsbranche ist Sigmatek dafür bekannt, kundenspezifische Anforderungen innerhalb kurzer Zeit in effiziente Komplettlösungen inklusive Motion Control umzusetzen. „Ob Steuerungs- und Antriebskonzepte, Applikationserstellung, Schulungen sowie Support und Service – wir stellen unseren Kunden unser umfassendes Know-how zur Verfügung und unterstützen sie aktiv bis zur Inbetriebnahme beim OEM-Kunden“, so Beat Meili. Sigmatek war bislang in der Schweiz durch einen Vertriebspartner präsent und will nun zusätzliche Marktchancen nutzen. Die wichtigsten Branchen in der Schweiz sind für Sigmatek der Maschinenbau in den Bereichen Druck- und Textilindustrie, Verpackungs- und Sortiermaschinen sowie die Kunststoffindustrie. „Das sind alles Branchen, in denen wir unser Know-how bereits gewinnbringend für unsere Kunden anwenden“, stellt Beat Meili fest. Mit der Eröffnung des neuen Standbeines in der Schweiz baut Sigmatek seine Position auf dem europäischen Markt weiter aus. Die Nähe zum Kunden ist Teil der Sigmatek- Firmenphilosophie. Aus diesem Grund wird der Ausbau der internationalen Standorte auch in Zukunft konsequent fortgebührt, so Andreas Melkus, zuständig für Vertrieb & Entwicklung in der Sigmatek-Gruppe.