MEN: Der Single-Board-Computer D6 mit Intels 7520-Server-Chipsatz arbeitet unter Windows, Linux, VxWorks oder QNX und bietet Zugang zu Sata und PCI Express. Die 64-bit/66-MHz-System-Slot-Karte im Doppeleuropaformat basiert auf Pentium-M-Prozessor mit 2MB Level-2-Cache, 533-MHz-Front-Side-Bus und Taktfrequenzen bis 2GHz. Ein Steckplatz am CompactPCI-Bus genügt für den Single-Board-Computer. Es stehen vier PCI-Express-Lanes (4 x4 oder 2 x4 und 1 x8) für schnelle Kommunikation und zwei Sata-Schnittstellen zur Verfügung.


Je eine PCIe-Lane wird für die beiden Gigabit-Ethernet-Schnittstellen an der Front verwendet, die restlichen dienen der Anbindung von einem oder zwei XMC-Modulen. Neben zwei seriellen ATA-Verbindungen stellt der D6 auch Pata zur Ansteuerung einer On-Board-Hard-Disk oder von CompactFlash bereit.. Er ist ausgestattet mit vielfältigen Arbeitsspeicher-Varianten, mit USB, UARTs, GPIO sowie mit einem FPGA zur Konfiguration von anwendungsspezifischen I/O-Funktionen. Für sicherheitskritische Umgebungen wird ein von der Pentium-CPU unabhängiger IPMI-kompatibler Controller eingesetzt. (mr)


 


606iee0706