PXIe-Mikrowellen-Signalgenerator

Der PXIe-Vektorsignalgenerator M9383A ist Bestandteil der Keysight 5G-Referenztestlösung, die bereits im Rahmen von 5G-Entwicklungsprojekten in den Sub-6-GHz-, 28-GHz- und 39-GHz-Bändern eingesetzt wird. Keysight Technologies

Der PXIe-Mikrowellen-Signalgenerator M9383A kombiniert die unternehmenseigene DDS-Technologie mit einem Synthesizer-VCO und erzielt dadurch ein extrem geringes Phasenrauschen. Hinzu kommen Basisbandspezifikationen wie zum Beispiel 1 Prozent EVM (Error Vector Magnitude) – ein kritischer Parameter bei Pre-5G-Signalen mit 800 MHz Bandbreite.

Unter Verwendung der Keysight Software Signal Studio oder Systemvue können Ingenieure jetzt bereits validierte Pre-5G-Standard- (5GTF) konforme Signale und 5G-Signalkandidaten wie zum Beispiel 8 x 100 MHz OFDM Component Carriers (CC) erzeugen. Die genannten Softwarepakete unterstützen auch die Erzeugung benutzerdefinierter Signale für künftige Wireless-, 5G-New-Radio- (5G NR) und Luft-/Raum­fahrt/Wehrtechnik-Anwendungen.

Der PXIe-Signalgenerator bietet nicht nur Vorteile hinsichtlich Kompaktheit und Messgeschwindigkeit, sondern ist darüber hinaus skalierbar und jederzeit aufrüstbar. So können beispielsweise vektorielle oder analoge Konfigurationen durch zusätzliche Kanäle erweitert werden. Auch der Frequenzbereich, die Band­breite und andere Leistungsmerkmale können erweitert beziehungsweise nachgerüstet werden, falls künftige Signal­standards dies erfordern. Die Eingänge für ein externes IQ-Signal unterstützen Modulationsbandbreiten bis 2 GHz.

Keysight gibt auf alle seine Messgeräte standardmäßig drei Jahre Gewährleistung und sorgt mit seiner Core-Exchange-Strategie für schnelle Abwicklung von Kalibrierungen und Repara­turen; das bedeutet für den Anwender hohe Systemverfügbarkeit und geringere Messgeräte-Lebens­zykluskosten.