Pemux-XEW1 mit den Abmessungen 338,58 mm × 150,5 mm2 ist für die Betriebstemperatur von -20 bis 40 °C ausgelegt.

Pemux-XEW1 mit den Abmessungen 338,58 mm × 150,5 mm2 ist für die Betriebstemperatur von -20 bis 40 °C ausgelegt. CPU

Die Backplanes Pemux-DB-10S1 mit elf Slots und Pemux-DB-8S1 mit neun Slots bieten Platz zur Erweiterung zum Beispiel für Beschleunigerkarten oder für vier Dual-Slot-Grafikkarten. Über den LGA-2066-Sockel können Intel-Xeon-W-Prozessoren mit bis zu 18 Kernen und 36 Threads mit einer maximalen Taktrate von 4,30 GHz integriert werden. Vier Steckplätze für 288-pin DDR4 ECC RDIMM/LRDIMM unterstützen bis zu 256 GB. Zwei Mini-SAS verbinden über 6G/s-Sata-Anschlüsse bis zu acht Festplatten und über einen M.2 2280-Anschluss kann eine weitere SSD angebunden werden.

An Kommunikationsschnittstellen stehen je ein GbE und 10 GbE zur Verfügung. Zudem ist die Slot-CPU mit zwei USB 2.0, sechs USB 3.1 (Gen. 1), zwei RS-232, Audio und einem USB-DOM-Header ausgerüstet. Über IPMI 2.0 ist zudem ein VGA-Displayanschluss möglich. Pemux-XEW1 von Comp-Mall mit den Abmessungen 338,58 mm × 150,5 mm ist für die Betriebstemperatur von -20 bis 40 °C ausgelegt. Ein TPM-V2.0-Modul ergänzt die Slot-CPU um Sicherheitsfunktionen. Als weiteres Zubehör gibt es das iRIS-2400-IPMI2.0-Modul zur Remote-Steuerung des Systems auf BIOS-Ebene.