Smarc-sXAL mit den aktuellen Intel-Prozessoren.

Smarc-sXAL mit den aktuellen Intel-Prozessoren. Kontron

Im Frühjahr 2017 wurde der Smarc Evaluation Carrier 2.0 für Ultra-Low-Power-COMs präsentiert. Das Evaluierungs-Carrierboard ermöglicht den schnellen Einstieg in die Entwicklung von Embedded-Applikationen auf Basis der Smarc-2.0-Plattform. Es verschafft Nutzern einen Vorsprung beim Systemdesign und erlaubt Flexibilität bei der Entwicklung individueller Lösungen. Der Smarc Evaluation Carrier 2.0 ist mit seinem umfangreichen Schnittstellenangebot für die Weiterentwicklung bereits verfügbarer Smarc-sXAL-Module ebenso wie für zukünftige Smarc-Module geeignet. Entwickler müssen nur noch das Modul wählen, das am besten zu den Applikationsanforderungen passt. Nach der schnellen Einrichtung kann man sofort auf dem neuesten Stand der Technik loslegen.

Kontron arbeitet aktiv an der Weiterentwicklung des Smarc-Standards. Aktuell sind diverse Smarc-sXAL-Module mit den neuesten Intel-Prozessoren (Atom, Celeron, Pentium) verfügbar. Die Module sind mit aktuellsten Bildverarbeitungs- und Grafikfähigkeiten ausgestattet. Sie bieten Echtzeit-Computerleistung in einem energieeffizienten und standardisierten COM-Formfaktor. Anwender profitieren von höherer Rechenleistung, einem verbesserten Leistung-pro-Watt-Verhältnis und langfristiger Verfügbarkeit.

Für Vernetzungsaufgaben optimiert

Im Juli 2017 hat Kontron mit dem Smarc-sAMX7 ein neues, energieeffizientes Smarc-2.0-Modul präsentiert, das für Vernetzungsaufgaben optimiert ist. Smarc-sAMX7 zeichnet sich dank seiner sparsamen NXP-i.MX7-Dual-Core- beziehungsweise Single-Core-Konfigurationen durch niedrige Energieaufnahme aus. Das ermöglicht die effiziente Entwicklung von intelligenten Geräten mit einem kompakten, lüfterlosen Design bei ausgewogener Prozessor- und Grafikleistung.

Im Februar 2018 hat Kontron angekündigt, gemeinsam mit NXP i.MX-basierte Smarc-2.0-Module für Industrie-4.0-Lösungen zu entwickeln. Dafür werden die Arm-basierten Prozessoren von NXP mit der Expertise von Kontron und S&T bei Hard- und Software verbunden. Die Produkte setzen auf Microsoft-Azure-IoT-Services sowie den Spezifikationen für Time Sensitive Networking gemäß IEEE 802.1, um den zukünftigen Anforderungen für Cloud und Edge Computing sowie Innovationen im Factory Floor zu entsprechen.

Kontron plant zudem eine weitere Version mit ARM-Prozessoren, die mit höherer Leistung auch anspruchsvollen Grafikaufgaben gerecht wird. Alle neuen Smarc-2.0-Module sind mit der Sicherheitslösung „Kontron Approtect (eigene Schreibweise: APPROTECT) – powered by Wibu“ verfügbar, mit der die Integrität der Daten und Applikationen Ende-zu-Ende geschützt ist. Bei der Lösung handelt es sich um einen Smartcard-Chip, den der Partner Wibu-Systems bereitstellt. Dieser sorgt durch Verschlüsselung direkt auf der Kontron-Hardware für die Sicherheit von Anwendungsdaten sowie des Programmcodes. Über Approtect Licending lassen sich neue Business-Modelle wie Lizenzierungen oder Pay-per-Use implementieren.

Seite 2 von 212