Smart-Plastics-Sensoren

Smart-Plastics-Sensoren Igus

Igus: Dazu gehören zum Beispiel Sensoren für die Messung von Abrieb oder Verschleiß der Bolzen-Bohrung-Verbindung von Energieketten wie auch Sensoren für die Bruch- und Zugschubkrafterkennung. Durch die Vernetzung mit dem neuen Communication Modul plus (icom.plus) erfolgt die direkte Integration in die IT-Infrastruktur der Kunden, beispielsweise in Fertigungsmanagement-Systeme wie Scada und MES oder online in unternehmensweit genutzten Cloud-Lösungen. Das Kommunikationsmodul lässt sich über Online-Konfigurationen mit initialen Lebensdaueralgorithmen programmieren und auf Wunsch nach der Online-Installation ohne Updatefunktion offline betreiben. Bei bestehender Online-Verbindung findet ein kontinuierlicher Abgleich der Lebensdaueraussage mit der Igus-Cloud statt. Diese basiert u.a. auf den Daten der jährlich 10 Mrd. Testzyklen im hauseigenen Testlabor. So lässt sich bereits im Vorfeld recht genau vorhersagen, wie lange beispielsweise eine e-Kette in der jeweiligen Werkzeugmaschinen-Anwendung zuverlässig arbeitet.