Aufbauend auf die langjährige erfolgreiche Kooperation zwischen Smarttec und den Nordson-Geschäftsbereichen Asymtek und Select, sei es ein logischer Schritt, auch hinsichtlich Nordson Dage mit Smarttec eng zusammenzuarbeiten, betont Olaf Cieply.

Der Sales Manager Inspection Products von Nordson Dage kennt sich im hart umkämpften deutschsprachigen Raum gut aus: In den letzten drei Jahren hat er die Marke in der DACH-Region aufgebaut und den Weg für eine Vertriebskooperation geebnet: „Den raschen Entwicklungen in der Elektronikfertigung mit immer höherer Mischbestückung auf den Leiterplatten und der kontinuierlich steigenden Miniaturisierung wollen wir mit leistungsstarken Röntgeninspektionssystemen Rechnung tragen. Zudem sehen wir steigende Anforderungen an die Qualität der Elektronikprodukte.“

Diese Herausforderungen lassen sich besser mit einem Systemhaus bewältigen, das maßgeschneiderte Lösungen in Hardware und Software bereithält, ist sich Olaf Cieply sicher: „Wir haben deshalb einen Partner gesucht, der die aktuellen Anforderungen mit einem umfangreichen Portfolio abdecken kann. Mit Smarttec haben wir den idealen Vertriebspartner gefunden. Wir sind zuversichtlich, dass wir im Tandem mit Smarttec zügig eine sehr hohe Marktabdeckung erreichen werden.“

Die Quadra-Serie besticht durch hohes Leistungsspektrum hinsichtlich der zuverlässigen Interpretation der Bilder, Steigerung der Prüfsicherheit bei gleichzeitig erhöhter Arbeitseffizienz und Geschwindigkeit.

Die Quadra-Serie besticht durch hohes Leistungsspektrum hinsichtlich der zuverlässigen Interpretation der Bilder, Steigerung der Prüfsicherheit bei gleichzeitig erhöhter Arbeitseffizienz und Geschwindigkeit. Marisa Robles

Systempartner für die Elektronikfertigung

Zufrieden zeigt sich auch Uwe Geisler, komplettieren die manuellen Röntgeninspektionssysteme sein Angebotsspektrum für Inspektionssysteme. „Die manuellen Röntgeninspektionssysteme von Nordson Dage zeichnen sich durch eine sehr hohe Performance aus, die vor allem eine zuverlässige Interpretation der Bilder erlaubt und sich in der Steigerung der Prüfsicherheit bei gleichzeitig erhöhter Arbeitseffizienz und Geschwindigkeit zeigt“, merkt der Geschäftsführer und Gründer von Smarttec an. Die Röntgen-Inspektionslösungen komplettieren das Leistungsspektrum auf sinnvolle Weise: Die Anzahl der Fehler, welche nicht mehr optisch inspiziert werden können, nehmen ständig zu. Eine Prüftiefe von nur noch 30 Prozent bis 50 Prozent am AOI ist keine Seltenheit mehr. Mit der Komplexität der Baugruppe steigt auch das Potenzial für „versteckte“ Fehler“ erläutert Geisler: „Für eine hohe Qualitätskontrolle elektronischer Baugruppen stellt die Röntgeninspektion eine universelle und sichere Lösung dar“, bekräftigt er, auch mit Blick auf typische BGA-Fehler wie das Head-in-Pillow (HIP), Voids (Lufteinschlüsse), Brückenbildung durch einzelne Lotperlen oder das No-Wetting (keine Verbindung zwischen Pad und Paste/Ball). „Um unseren Kunden die nötige Prüfabdeckung anbieten und ein stimmiges Gesamtkonzept entwickeln zu können, haben wir uns ebenfalls auf die Suche nach einem zu unserem Angebotsspektrum passenden Hersteller gemacht.“

Seit über 15 Jahren ist Smarttec ein erfolgreicher Vertriebspartner für namhafte Hersteller von Maschinen und Anlagen für die Elektronikfertigung. Die gesamte SMT-Wertschöpfungskette bildet der Systemlieferant, in spezialisierten Produktbereichen ab. Das SCCE (Soldering Competence Center Europe) kümmert sich explizit um den Lötprozess. Angefangen bei den Lötmaterialien über die thermischen Prozesse Reflow- und Selektivlöten bis hin zum Handlöten reicht das Produktportfolio. Spezialisten beraten bei allen Fragen zu Legierungen und Materialien, thermischen Prozessen und der Möglichkeit, Lötfehler zu analysieren und zu vermeiden. „In einem eigenen Labor bieten wir zerstörende und zerstörungsfreie Analysen sowie daraus resultierende Prozesslösungen an. Unsere Prozesstechnologen geben auch vor Ort entsprechende Hilfestellung und unterstützen Kunden mit ihrer Fachkompetenz bei Problemen oder bei der Prozessentwicklung“, verspricht Geisler.

In der Division Smart Flexline kümmert sich ein Spezialistenteam um die Anforderungen der SMT- und EOL-Fertigung (End of Line). Unter dem Namen Smart Control hat Smarttec eine eigene Soft-und Hardwareentwicklung aufgebaut. Linienverknüpfung, Liniensteuerung, Traceability und Automatisierung sind die treibenden Faktoren dieser Abteilung. In dem Segment Smart PCB gibt es alles für die Hersteller von Leiterplatten. Mit der SMT 2019 komplettiert Smarttec das Angebot. Unter dem Motto „Alles für die Elektronikfertigung“ unter dem Namen Smarttec Ecommerce. In dem modernen Webstore offeriert der Systemlieferant eine Vielzahl an Produkten namhafter Hersteller aus den Bereichen Löttechnik, Fertigung und Inspektion, Werkzeuge für die Elektronikfertigung, ESD sowie Lot und Chemie. „Sowohl für Bestandskunden als auch für Neukunden bietet unser Shop interessante Vorteile“, freut sich Uwe Geisler, der ein besonderes Augenmerk auf die Dienstleistungen legt.

Hochauflösende Details mit Quadra

Besonders heraus sticht das derzeitige Flaggschiff, Quadra 7: Mit einer sphärischen Aufhängung des Detektors wird eine dreidimensionale Röntgeninspektion sichergestellt – bei einer extrem hohen Bildwiederholrate.

Besonders heraus sticht das derzeitige Flaggschiff, Quadra 7: Mit einer sphärischen Aufhängung des Detektors wird eine dreidimensionale Röntgeninspektion sichergestellt – bei einer extrem hohen Bildwiederholrate. Marisa Robles

Die Röntgeninspektionssysteme der Quadra-Serie erzeugen Bilder in extrem hoher Qualität. Selbst kleinste Details lassen sich erkennen und Fehler schnell finden. Zum Einsatz kommt eine wartungsfreie ultra-hochauflösende Direktstrahlröhre, mit einem Lanthanhexaborid-Kristall (LaB6) als Kathode. Im Zusammenspiel mit dem für die Bilddarstellung zuständigen Aspire-FP-Detektor erzeugt die Quadra-Serie eine sehr hohe Prüfqualität. Der Detektor kombiniert eine Auflösung von 6,7 MPixel mit einem 16-Bit-Kontrast, die 65.536 Graustufen und 3D-Abbildungen mit einer hohen Bildwiederholrate von bis zu 30 Bilder/s abbilden kann. Auf diese Art werden Details von bis zu 100 nm erkannt und bei Bedarf eine bis zu 68.000-fache Vergrößerung realisiert. Über 30 Filter bringen die schärfsten Bilder zum Vorschein. Die optionale hochdynamische Radioskopie, kurz HDR, erhöht den Dynamikbereich während der Live-Prüfung in dunklen und hellen Bereichen zusätzlich, weshalb Russel Byrne, EMEA Sales Manager Inspection Systems von Nordson Dage, betont: „Sowohl kleinste Details als auch massige Formen und Teile, die auf einer bestückten Leiterplatte zu finden sind, werden mit HDR ohne ständige Manipulation des Röntgensystems bildhaft dargestellt. Das Verfahren erhöht daher die Prüfsicherheit, weil die Grauwert-Darstellung für das Auge des Prüfenden optimiert wird.“ Ein rauscharmer Detektor bei hoher Dynamik ist Voraussetzung, genauso wie eine intelligente Software, um Elektronikfertigern einen Wettbewerbsvorteil bieten zu können, ist er sich sicher.

Russell Byrne erklärt die Prüfarchitektur der Quadra 7. Neben der sphärischen Aufhängung ist auch die wartungsfreie ultra-hochauflösenden Direktstrahlröhre ein Alleinstellungsmerkmal von Nordson Dage.

Russell Byrne erklärt die Prüfarchitektur der Quadra 7. Neben der sphärischen Aufhängung ist auch die wartungsfreie ultra-hochauflösenden Direktstrahlröhre ein Alleinstellungsmerkmal von Nordson Dage. Marisa Robles

Mit X-Plane generierte CT-Slices (Bildschnitte) ermöglichen es, schwer zu erkennende Defekte wie Voids in Grenzbereichen zu finden und zu messen. Die Probe wird dabei nicht zerstört und kann überall auf dem Inspektionstisch platziert werden. Die Besonderheit: Durch die Konstruktion der Röhrenaufhängung, ist eine Arretierung des Prüflings auf dem Inspektionssystem nicht notwendig, denn der Detektor bewegt sich sphärisch über den Prüfling, was eine vollflächige Inspektion erlaubt. Darüber hinaus lässt sich ein vollständiges 3D-Bild von versteckten Details, in hoher Vergrößerung mittels einer optionalen μCT-Einheit generieren und mit einer leistungsstarken Rekonstruktionssoftware zweifelsfrei darstellen. Eingebaute Werkzeuge zur Dimensionsmessung, Void-Analyse (BGA, QFN, Chip BT und Freiformen), Bump-Durchmesser und Rundheit, Wire-Sweep-Analyse (Abstände, Parallelität und Biegeform der Bonddrähte) sowie für Messung des Füllgrades von THT-Lötstellen, machen das rasche Finden und Identifizieren von Defekten möglich und helfen die Regularien von IPC-A-610 und IPC-7095 anzuwenden.

Dass die Quadra-Serie für Uwe Geisler von Smarttec eine solide Plattform für anspruchsvolle Röntgeninspektion ist, verdeutlicht er so: „Das Röntgeninspektionssystem Quadra 7 punktet mit einer sehr hohen Bildauflösung und mit einer vollen Eins-zu-Eins-Abbildungsleistung. Parallel dazu bietet das System Quadra 5 hohe Leistungsmerkmale und eine komfortable Bedienung für 2D- und 3D-Anwendungen.“ Abgerundet wird die MXI-Familie mit dem System Quadra 3.

Für jede Anforderung die richtige Röntgenprüfung

In Feldkirchen bei München sind Nordson Dage und Nordson Matrix unter einem Dach vereint. Im geräumigen Democenter sind sowohl die manuellen als auch die automatischen Röntgeninspektionssysteme funktionsbereit ausgestellt.

In Feldkirchen bei München sind Nordson Dage und Nordson Matrix unter einem Dach vereint. Im geräumigen Democenter sind sowohl die manuellen als auch die automatischen Röntgeninspektionssysteme funktionsbereit ausgestellt. Marisa Robles

Unter dem übergeordneten Geschäftsbereich Advanced Technology vereint Nordson die über Akquisitionen integrierte Marken Asymtek (automatischer Präzisionsauftrag von Flüssigkeiten und Beschichtungen), March (Plasma-Behandlung), Select (Selektiv-Lötanlagen), Yestech (AOIs und SPIs in 2D bis 3D), Matrix (AXIs in 2D bis 3D) und schließlich das jüngste Mitglied Sonoscan mit akustischer Mikroskopie. Mit dieser Bandreite an Equipment deckt die Nordson Holding sämtliche Anwendungen ab, die von der Baugruppenfertigung bis hin zum Halbleiter-Packaging reichen.

SMTconnect 2019:

Smarttec: Halle 4, Stand 101
Nordson Dage: Halle 4A, Stand 214 und Halle 5, Stand 434B

MXI-Kooperation

Die zunehmenden Anforderungen der Elektronikfertigung wollen Nordson Dage und Smarttec mit der Mitte März 2019 geschlossenen Kooperation begegnen. Mit der Komplexität der Baugruppe steigt auch das Potential für „versteckte“ Fehler“, so dass manuelle Röntgeninspektionssysteme eine universelle und sichere Lösung darstellen und zum Portfolio und Unternehmensphilosophie von Smarttec passen.