Die ZIF-Steckverbinder der Serien 5566 und 5577 mit einem Rastermaß von 0,5 und 1,0 mm und Bauhöhen von 1,2 und 2,0 mm.

Die ZIF-Steckverbinder der Serien 5566 und 5577 mit einem Rastermaß von 0,5 und 1,0 mm und Bauhöhen von 1,2 und 2,0 mm. W+P

ZIF-Steckverbinder (Zero Insertion Force) sind überall dort einsetzbar, wo werkzeugloses Verbinden mit hohen Haltekräften auf kleinstem Raum gefordert wird.

Bei den ZIF-Steckverbindern der Serien 5566 und 5577 von W+P vereinfacht ein spezieller Klapp-Mechanismus das Handling und spart Platz auf der Leiterplatte, im Gegensatz zu einer Front-Verriegelung. So wird eine stabile und haltbare aber dennoch lösbare Verbindung hergestellt.

Als Gegenstück hat W+P entsprechende Flexkabel der Serie 599 im Sortiment. Verfügbar sind diese in den Rastermaßen 0,5 bis 2,54 mm, variable Kabellängen, Anschlussarten, Typen sowie kundenspezifische Ausführungen komplettieren das Portfolio.

SMT-ZIF-Steckverbinder sind als liegende Version mit beidseitiger Kontaktierung ausgestattet. Erhältlich sind sie in Polzahlen von 4 bis 40 beziehungsweise 6 bis 60 Kontakten. Ausgelegt sind die Verbinder für Ströme bis 0,5 A pro Kontakt.

Der Kontaktwerkstoff besteht aus einer vergoldeten Kupferlegierung mit Nickelsperrschicht. Als Isolierstoff steht halogenfreier, hochtemperaturbeständiger Kunststoff, entsprechend UL94 V-0 zur Verfügung. Die Betriebstemperatur reicht von -40 bis +85 °C (Serie 5566) und von -25 bis +85 °C (Serie 5577). Beide Serien werden in automatengängigen Tape&Reel Verpackungen geliefert.