Geitmann: Mit der Software FlexPro 7 lassen sich große Messdaten­mengen analysieren und entsprechend präsentieren. Dabei ist die Bedienung einfach und komfortabel. Als neue Option gibt es das Modul ‚Digitale Filter’. Damit können verschiedene Filter auf die bereits gemessenen Daten angewendet werden. Der Analyseassistent vereint die Schritte Filterentwurf, Filterung und Präsentation zu einem einfachen sequenziellen Vorgang. Bei jeder Änderung der Filterspezifikation sieht der Anwender das Ergebnis in 2D- und 3D-Grafiken.


Es lassen sich IIR-(Infinite Impulse Response), FIR-(Finite Impulse Response) sowie verschiedene Glättungsfilter realisieren. Ebenfalls enthalten ist ein CFC-Filter (Channel Frequency Class) in Form eines vierpoligen phasenlosen Butterworth-Filters. Der CFC-Filter wird insbesondere bei Crash-Tests eingesetzt. Eine umfangreiche Online-Dokumentation beschreibt sämtliche Analyseobjekte, Funktionen und Algorithmen. (mr)


 


482iee0407