Ziel des Lynx-Mosa Ic ist es, die Erschaffung, Zertifizierung und Instandhaltung inhärent komplexer Softwaresysteme zu vereinfachen. Eine der ersten von Mosa Ic unterstützen Plattformen ist der Zynq-Ultrascale+-MP-SoC von Xilinx, der es Entwicklern ermöglichen soll, in sicherheitskritischen Branchen Lösungen zu bauen, die ihre Anforderungen genau erfüllen können.

Lynx-Mosa Ic ein Softwareentwicklungs-Framework zur Erstellung modularer und verständlicher Softwaresysteme, das die Applikations-entwicklung vereinfachen und Komplexität reduzieren soll.

Lynx-Mosa Ic ist ein Softwareentwicklungs-Framework zur Erstellung modularer und verständlicher Softwaresysteme. Lynx

Beim OS-basierten Modell der Applikationsentwicklung sorgen die APIs des Betriebssystems (OS) für Datentransfer und Datenspeicherung. Anwendungen müssen daher die Architektureigenschaften des jeweils zugrundeliegenden OS übernehmen. Lynx Mosa.ic nutzt CPU-Virtualisierung für eine einfachere, verteilte Ressourcenverwaltung (distributed resource control model) anstelle der üblichen OS-basierten zentralen Ressourcenverwaltung (central resource management model), mit dem Ziel, so viel Komplexität wie möglich zwischen Anwendungsschnittstellen und Hardware zu reduzieren. Die Grundlage des Mosa Ic ist ein programmierbares Prozessor-Partitionierungssystem basierend auf dem Separation-Kernel-Hypervisors von Lynx-Secure.