458iee0914-abb-picking-powerpac.jpg

ABB

ABB: Gleichzeitig entfällt ein Großteil der zusätzlich erforderlichen Testphasen an der realen Anlage, was zu weniger Produktausschuss beim Probebetrieb führt. Analyse und Bewertung der materialflusstechnischen Machbarkeit, Änderungen des Materialflusses, optimales Abstimmen der Funktions- und Arbeitsaufteilung auf mehrere Roboter und das Absichern der zahlreichen Risiken erfolgen transparent. Dadurch lassen sich Anlagen ohne Produktionsunterbrechung hinsichtlich ihres Startverhaltens, der Pufferplätze und des Materialflusses validieren. Das Modul minimiert den mit der Zahl von Produkt- und Sortimentsvarianten steigenden Aufwand für Engineering, Programmieren und Inbetriebnahme drastisch. Auch lassen sich bestehende und mit Pickmaster 3 konfigurierte Linien optimieren. Hierzu wird der Produktfluss mit Kameras aufgezeichnet und dann zur Validierung und Optimierung übertragen.

Motek 2014, Halle 9, Stand 301