Alle Mitglieder des SPE Industrial Partner Network

Mit igus, Dehn, Helukabel, Molex, Amphenol ICC, Lütze, Escha, Perinet, EKF und Zheijang haben sich 10 Firmen zu den Gründungsmitgliedern des SPE Industrial Partner Network gesellt. SPE Industrial Partner Network

Seit seiner Gründung im Vorfeld der SPS 2019 hat das SPE Industrial Partner Network seine Mitgliederanzahl von 7 auf 17 mehr als verdoppelt. Neben den Gründungsmitgliedern (Harting, TE Connectivity, Hirose, Leoni, Murrelektronik, Würth Electronic und softing IT network) sind die Unternehmen igus, Dehn, Helukabel, Molex, Amphenol ICC, Lütze, Escha, Perinet, EKF und Zheijang Mitglied im SPE Industrial Partner Network geworden. Weitere Unternehmen haben bereits ihr Interesse bekundet.

Für die Etablierung des zukünftigen SPE Ecosystems setzt das Netzwerk auf Standards für Übertragungsprotokolle, Verkabelung und Gerätekomponenten, die sie gemeinsam unterstützen. So bildet die gemeinsame Basis des Netzwerks die internationale Standardisierung für SPE Infrastruktur nach IEC 63171-6 sowie IEC 11801-x, IEEE 802.3, auf die sich alle Mitglieder beziehen. Dabei sprechen sich die Unternehmen für die von der ISO/IEC JTC 1/SC 25/WG 3 und TIA TR-42 in 2018 festgelegte Schnittstelle T1 Industrial nach IEC 63171-6 als einheitliches Media Dependent Interface (MDI) aus. Zudem tauschen sich alle Partner, sowie auch die ISO/IEC JTC 1/SC 25/WG 3, mit IEEE 802.3 und IEC SC 46C für einheitliche Übertragungsstandards und Kupferdatenkabel aus und arbeiten mit den Gremien zusammen. Alles rund um SPE-Standards und -Steckgesichter 

Vorträge auf Embedded World finden statt

Trotz der Absagen in den letzten Tagen soll ab dem 25.2. wie geplant die Embedded World stattfinden. Auch Würth Elektronik sagte seine Teilnahme sowohl an der Ausstellung als auch an der Konferenz der Embedded World 2020 ab. Trotzdem wird der geplante Vortrag von Martin Leihenseder, Würth Elektronik, mit dem Titel „Single Pair Ethernet Filter Design“ stattfinden (25.02.2020, 12:00 – 12:30, Conference Counter NCC Ost). Auch der zweite Redebeitrag „Single Pair Ethernet: the Key for Seamless IP-based Sensor2cloud Communication“ von Dr. Karsten Walther, Perinet, (25.02.2020, 11:30 – 12:00, Conference Counter NCC Ost) findet statt. „Außer die Embedded World wird abgesagt“, wie es von Unternehmensseite auf Nachfrage der Redaktion heißt.

Über das SPE-Partnernetzwerk

Das SPE Industrial Partner Network hat seinen Sitz im westfälischen Rahden und ist ein gleichberechtigter Zusammenschluss von Unternehmen, die die Single Pair Ethernet Technologie als Grundlage für ein schnelles und erfolgreiches Wachstum des IIoT vorantreiben. Ziel des Vereins ist es, SPE als neue Ethernet Technologie im Sinne eines Ökosystems mit notwendigen Komponenten am Markt zu etablieren.

Das Netzwerk versteht sich als Partner der Industrial Ethernet Nutzergruppen und möchte diese bei der Adaption von SPE als neuen „physical Layer“ beispielsweise für Profinet, EtherNet/IP, CC-LinkIE unterstützen.