Der Spectrum Master muss zwingend über ein USB 3.0 Typ C Kabel an einen Windows-Rechner angeschlossen werden.

Der Spectrum Master muss zwingend über ein USB 3.0 Typ C Kabel an einen Windows-Rechner angeschlossen werden. Anritsu

Durch die im Spectrum Master eingesetzte patentierte NLTL-Shockline-Technik (Nonlinear Transmission Line) konnten bisherige  Kosten-, Größen- und Leistungsbarrieren überwunden werden. In Laborumgebungen können mit dem Gerät zahlreiche Spektrummessungen durchgeführt werden, zum Beispiel die Spektrumanalyse, Kanalleistungsmessungen, Nachbarkanalleistungsmessungen, Messungen von Nebenwellen-Aussendungen und von belegten Bandbreiten. Es sind Messungen direkt am Prüfobjekt möglich. Im Gegensatz dazu benötigen herkömmliche Benchtop-Modelle oft kostspielige Kabel, die zusätzliche Verluste verursachen. Die Fähigkeit des Spektrumanalysators die Messdurchläufe im Bereich von 9 kHz bis 110 GHz durchzuführen, steigert zudem die Zuverlässigkeit der Messung. Als Sweep-Zeit werden maximal 11 s benötigt (für das 110-GHz-Modell). Weitere technische Merkmale sind: Dynamikbereich größer als 103 dB im Frequenzbereich 6,15 GHz bis zu 110 GHz, DANL -124 dBm, Auflösungsbandbreite 10 Hz bis 3 MHz, das Phasenrauschen beträgt -116 dBc/Hz bei 1 GHz.

Mit dem Spektrumanalysator lassen sich im Fertigungsbereich niedrigere Testkosten erreichen, da er weniger als Benchtop-Alternativen kostet. Der Spektrumanalystor erleichtert auch das Arbeiten im Rahmen von Feldtests. Durch seine ultraportable Größe (84 mm x 155 mm x 27 mm) kann er in der Hosentasche verstaut werden, während er kontinuierliche Messungen durchführt. Das Gerät muss über ein USB 3.0 Typ C Schnittstellenkabel an einen PC oder Notebook angeschlossen werden und kann aber auch zum Beispiel von einem Tablet aus versorgt und bedient werden. Es kann im Umgebungstemperaturbereich von -10 bis 50 °C eingesetzt werden. Als Rechner-Hardware sollten mindestens eine CPU Quad Core i7 der 4. Generation, 16 GByte RAM, 128 GByte Speicher verfügbar sein, sowie Windows 7, 8.1 oder 10.

Die Spektrumanalysator-Familie verfügt über insgesamt sechs Modelle mit den Messbereichen 9 kHz bis 32, 44, 50, 70 und 110 GHz. Ein 90-GHz-Modell ist außerdem für Länder erhältlich, in denen für Analysatoren mit Frequenzen oberhalb von 90 GHz eine Ausfuhrgenehmigung benötigt wird.