True Low Power RX111 Mikrocontroller-Angebotspalette innerhalb der 32-Bit RX-Familie um größere Speicher-Kapazitäten bis 512 kByte erweitert.

True Low Power RX111 Mikrocontroller-Angebotspalette innerhalb der 32-Bit RX-Familie um größere Speicher-Kapazitäten bis 512 kByte erweitert.Renesas

Das bestehende Produktangebot der Renesas-RX111-Gruppe umfasst Gehäuse mit 36 bis 64 Pins, Flashspeicher-Kapazitäten von 16 bis 128 kByte und RAM-Kapazitäten von 8 bis 16 kByte. Die neuen Produktversionen erweitern den Flash-Speicherkapazitätsbereich bis auf 512 kByte und den RAM-Kapazitätsbereich bis auf 64 kByte. Damit erhöht sich die Gesamtanzahl der Produktversionen von 31 auf 46.

Produkte wie Medizinelektronik-Geräte, Sensoren für den industriellen Einsatz sowie Mess- und Erkennungsgeräte in Gebäudeautomatisierungssystemen benötigen eine hohe Rechenleistung, da sie zum Beispiel Filter-Operationen bei hoher Geschwindigkeit ausführen müssen. Außerdem dürfen sie nur wenig Strom verbrauchen, um lange Batterielaufzeiten zu ermöglichen. Funktionsumfang und Rechenleistung der RX111-Gruppe passen genau zu diesen Anforderungen.

In der Medizintechnik, bei Sensoren für industrielle Anwendungen sowie bei Mess- und Erkennungsgeräten für Gebäudeautomatisierungssysteme geht der Trend hin zur Nutzung gemeinsamer Komponenten. Man sieht dies als eine Möglichkeit zur Kostensenkung bei gleichzeitiger Verbesserung der Produkt-Differenzierung durch einen erweiterten Funktionsbereich und höhere Sicherheit. Gleichzeitig ist das Softwaredesign komplexer geworden und mehr Steuerprogramme werden benötigt. Dementsprechend erwarten Entwickler bei der Auswahl von MCUs nicht nur hohe Rechenleistung sondern auch größere Flashspeicher-Kapazitäten. Zwangsläufig mussten sie sich damit für MCUs mit einem höheren Stromverbrauch entscheiden, was den Marktanforderungen widerspricht, da dies die Batterielaufzeiten verkürzt und umfangreichere Stromversorgungskapazitäten erfordert.

Die Erweiterung des Produktangebotes in der 32-Bit-RX111-MCU-Gruppe mit Rechenleistungen bis 50 DMIPS, einer maximalen Flashspeicher-Kapazität von 512 kByte sowie einer maximale RAM-Kapazität auf 64 kByte entspricht einer Vervierfachung der bisher erhältlichen Maximalwerte. Der Stromverbrauch im Betrieb beträgt 64 µA/DMIPS und der Standby-Strom zur Sicherung der Daten im integrierten RAM und in den Registern bleibt bei äusserst niedrigen 440 nA.