Die Splicemaschine ACS 2000 verarbeitet Splicebänder und ist ein patentierte Werkzeug, das aus fünf Einzelteilen besteht und somit kurze Umrüstzeiten ermöglicht.

Die Splicemaschine ACS 2000 verarbeitet Splicebänder und ist ein patentierte Werkzeug, das aus fünf Einzelteilen besteht und somit kurze Umrüstzeiten ermöglicht.Autosplice

Besucher der Electronica 2014 können auf dem Stand von Autosplice Europe (Halle B4, Stand 514) Komplettlösungen aus dem Bereich Splice- und Crimptechnik sehen. So zeigt das Unternehmen unter anderem eine Splicemaschine sowie ein tragbares Schliffbildlabor für die Beurteilung der Qualität von Crimpverbindungen.

Die Splicemaschine ACS 2000 von Autosplice verarbeitet Splicebänder in 2, 4 und 6 mm Breite. Der Splicebandvorschub ist bei dieser Maschine pneumatisch geregelt und somit vom Werkzeugantrieb getrennt. Das patentierte Werkzeug besteht aus fünf Einzelteilen, was kurze Umrüstzeiten ermöglicht. Zur Dokumentation der Qualität von Verbindungen bieten sich vor allem Schliffbildsysteme an – so wie das Schliffbildlabor AQS 5000. Hiermit lässt sich ein aussagekräftiges Schliffbild erstellen und somit die Qualität von Crimpverbindungen beurteilen. Alle erforderlichen Arbeitsschritte sind in einem Koffer integriert, dadurch sollen vor Ort Qualitätsmängel erkannt und somit Produktionsfehler vermieden werden.