Alles muss vernetzt sein – und zwar intelligent. Was die vierte industrielle Revolution in der Produktion an Verbesserungspoten­zialen heben könnte, erfahren Sie auf der SPS IPC Drives.

 

hotspot-hallenplan-industrie-4

Mesago

Der schnelle Überblick auf der Messe:

1: Wscad – Electrical Engineering auf hohem Niveau – Halle 6, Stand 328

2: Infoteam Software – Vernetzte Softwarelösungen im Industrieumfeld – Halle 6, Stand 130

3: Siemens – Getriebe und Maschinen aufeinander abstimmen – Halle 11, Stand 100

4: Mathworks – Arbeiten mit Big Data im Matlab – Stand 7, Stand 450

5: Genua – Datendiode schützt den Leitstand – Halle 9, Stand 140

6: IBA – Messwerterfassungs-Software mit mehr Schnittstellen – Halle 6, Stand 320

7: Accenture – 30 Prozent weniger Instandhaltungskosten – Halle 11, Stand 100

8: ABB – ABB holt Microsoft-Cloud Azure ins Boot – Halle 4, Stand 420

 

Der detaillierte Blick auf die Produkte:

1: Wscad – Electrical Engineering auf hohem Niveau

wscad-suite2017

Wscad

Halle 6, Stand 328

Wscad: Mehr Funktionen, viele Add-ons und Detailverbesserungen sowie individuelle Wartungsverträge verspricht die Wscad Suite 2017. Zu den neuen Funktionen zählt die Erweiterung der Strukturkennzeichen nach DIN EN 81346 um die Aspekte == und ++ für funktionale Zuordnung und Aufstellungsort.

Hier gelangen Sie zum ausführlichen Artikel.

2: Infoteam Software – Vernetzte Softwarelösungen im Industrieumfeld

infoteam_augmented_reality

Infoteam Software

Halle 6, Stand 130

Infoteam Software: Mit dem vereinfachten und funktionsfähigen Modell einer vernetzten Kommissionierungsanlage präsentiert das Unternehmen Software-Konzepte für Industrie 4.0. Über eine Web-Oberfläche können Besucher individuelle Aufträge konfektionieren und an die Datenbank der Anlage übermitteln.

Hier gelangen Sie zum ausführlichen Artikel.

3: Siemens – Getriebe und Maschinen aufeinander abstimmen

Vibration data acquisition system / for gear unit

Siemens

Halle 11, Stand 100

Siemens: Die digitale Messtechnik Flender Gearlog stellt nicht nur den Eintritt der Mechanik in die digitale Welt dar, sondern bietet auch neue Möglichkeiten der Belastungsdatengewinnung aus Getrieben. Sensoren erfassen im Gerät die Werte von Drehzahl, Drehmoment, Temperatur und künftig auch Vibration.

Hier gelangen Sie zum ausführlichen Artikel.

4: Mathworks – Arbeiten mit Big Data in Matlab

matlab

Mathworks

Stand 7, Stand 450

Mathworks: Release 2016b (R2016b) von Matlab bietet neue Funktionen für die Bearbeitung von Big Data, die zu groß für den Arbeitsspeicher sind. Außerdem enthält die Software zusätzliche Funktionen in Simulink und die neue Risk Management Toolbox zum Entwickeln von Risikomodellen und Durchführen von Risikosimulationen.

Hier gelangen Sie zum ausführlichen Artikel.

5: Genua – Datendiode schützt den Leitstand

700_cyber-diode-si

Genua

Halle 9, Stand 140

Genua: Die Datendiode Cyber-Diode schützt die Steuerung von Maschinen oder Anlagen in kritischen IT-Infrastrukturen wie in Industrie-4.0-vernetzten Systemen vor möglichen Cyber-Attacken. Sie erlaubt den Datenverkehr ausschließlich in eine Richtung – von der Anlage zum Leitstand.

Hier gelangen Sie zum ausführlichen Artikel.

6: IBA – Messwerterfassungs-Software mit mehr Schnittstellen

502_pressebild_ibapda-plc-xplorer_300dpi_print

IBA

Halle 6, Stand 320

IBA: Mit zwei zusätzlichen Schnittstellen ausgestattet, lässt sich die Messwerterfassungs-Software PDA-PLC-Xplorer mit Beckhoff-Steuerungen sowie B&R-Systemen kombinieren. So ermöglicht die Twincat-Schnittstelle Zugriff auf Steuerungen mit dem Beckhoff-ADS-Protokoll. Die andere Schnittstelle ist für B&R-Steuerungen wie das X20-System ausgelegt.

Hier gelangen Sie zum ausführlichen Artikel.

7: Accenture – 30 Prozent weniger Instandhaltungskosten

Accenture bietet Industriekunden Apps für die Siemens-Cloud MindSphere / Accenture to create Apps on Siemens MindSphere for Industrial Companies

Siemens

Halle 11, Stand 100

Accenture entwickelt Apps für die Siemens-Cloud Mindsphere. Fokussierte Bereiche sind die vorausschauende Instandhaltung oder Zustandsüberwachung aus der Ferne. OEMs sollen durch die Apps einen aktuellen Einblick in ihre Maschinen und Anlagen erhalten und so Produktionsengpässe frühzeitig erkennen.

Hier gelangen Sie zum ausführlichen Artikel.

8: ABB – ABB holt Microsoft-Cloud Azure ins Boot

microsoft-cloud

Microsoft

Halle 4, Stand 420

ABB und Microsoft kooperieren künftig bei digitalen Lösungen. Dazu wollen die Unternehmen Microsofts intelligente Cloud Azure und ABBs Portfolio an Industrielösungen kombinieren. Dies soll die digitale Transformation in Segmenten wie der Robotik, Schifffahrt und Häfen, Elektrofahrzeuge oder erneuerbare Energien vorantreiben.

Hier gelangen Sie zum ausführlichen Artikel.