908iee1118_Stemmer Imaging_Perception Park_Ausschnitt

Mit den Erlösen aus dem Börsengang im Februar hat Stemmer Imaging unter anderem eine Unternehmensbeteiligung an dem österreichischen Hersteller von Hyperspektral-Bildverarbeitungssoftware Perception Park finanziert. Stemmer Imaging/Perception Park

Der bereinigte operative Gewinn (adjusted Ebitda) erhöhte sich um 46,5 % auf  11,11 Mio. Euro. Das kraftvolle Unternehmenswachstum war in erster Linie durch die hohe Nachfrage nach Bildverarbeitungslösungen und Automatisierungskomponenten getragen. Die von Stemmer Imaging entwickelte Bildverarbeitungssoftware Common Vision Blox erfreute sich steigender Nachfrage. Die Integration des zum 31. Januar 2018 übernommenen Bildverarbeitungspezialisten Data Vision aus den Niederlanden verläuft erfolgreich und lieferte einen Umsatzbeitrag von etwa 1,7 Mio. Euro.

Das Geschäftsjahr war wesentlich durch den Börsengang im Februar geprägt. Das Unternehmen erzielte dadurch einen Bruttoemissionserlös von 51,0 Mio. Euro. Dies ermöglichte die Übernahme des französischen Distributors Elvitec im Juli 2018 sowie die Beteiligung an dem österreichischen Hyperspectral Imaging-Softwareanbieter Perception Park aus Graz im Oktober; die Gesellschaft wird rückwirkend zum 1. Oktober 2018 konsolidiert. Angesichts liquider Mittel von knapp 52 Mio. Euro kann Stemmer Imaging hinsichtlich möglicher Akquisitionsziele weiterhin flexibel agieren. Ein wichtiger Erfolg des Unternehmens ist die im August 2018 geschlossene Kooperation mit der chinesischen Nanjing Inovance Industrial Vision Technology. Die Kooperation ermöglicht das Wachstum im chinesischen Automatisierungsmarkt.