Xilinx und Wind River kündigen eine Allianz über mehrere Jahre an, die ein OEM Übereinkommen für Entwicklungstools einschließt. Demnach wird Xilinx eine speziell auf seine Virtex-II Plattform FPGA für die PowerPC 405 Prozessoren abgestimmte Version der Entwicklungstools von Wind River vertreiben. Die Vereinbarung ist ein Teil der Strategie beider Unternehmen, die rasche Adoption und Optimierung von programmierbaren Plattformen zu ermöglichen. Es ist das erste Mal, dass Wind River ein OEM-Übereinkommen mit einem FPGA-Silizium-Anbieter schließt. Die Toolkette bringt den Hardware-Entwicklern klare Zeitersparnis: Sie können damit bei der Migration auf die Xilinx Virtex-II Plattform FPGA sowohl den Prozessor als auch das Virtex-II Plattform FPGA Gerät schnell konfigurieren und programmieren. Über den Zugang zu den bekannten, standardisierten Entwicklungstools von Wind River profitieren die Systemdesigner von einer deutlich verkürzten Lernkurve beim Entwickeln von programmierbaren Plattformen für die verschiedensten Marktsegmente.