Das auf dem langzeitstabilen Miniatur-MEMS-Sensor TGS8100 von Figaro Engineering basierende Sensormodul USM-VOCG.

Das auf dem langzeitstabilen Miniatur-MEMS-Sensor TGS8100 von Figaro Engineering basierende Sensormodul USM-VOCG.Figaro/Unitronic

Das auf dem hochpräzisen langzeitstabilen Miniatur-MEMS-Sensor TGS8100 von Figaro Engineering basierende USM-VOCG reagiert in weniger als 8 s auf die Freisetzung schädlicher Gase. Ein weiteres herausragendes Merkmal ist sein im Vergleich mit herkömmlichen Halbleitersensor-basierenden Modulen deutlich geringerer Stromverbrauch von unter 20 mA im kontinuierlichen Betrieb. Aufgrund seines niedrigen Energieverbrauchs ist das für 1,8 bis 3,3 V Versorgungsspannung ausgelegte Modul ideal für batteriebetriebene Anwendungen geeignet.

Ein analoger sowie drei digitale Ausgänge, ein UART-Interface, eine automatische Base-Level-Anpassung und eine automatische Luftfeuchtigkeits- und Temperaturkompensation mittels eines externen Sensors erleichtern die Einbindung in unterschiedlichste Applikationen. So lässt sich mit dem Sensormodul in Verbindung mit einem Klimasteuergerät beispielsweise eine Belüftungsteuerung für Arbeitsräume realisieren, die automatisch auf Schadstoff- und Geruchsbelästigungen reagiert. Diese Vorgehensweise wirkt sich nicht nur auf das Wohlbefinden der im Raum anwesenden Personen, sondern auch auf die Energiebilanz der verwendeten Klimageräte positiv aus.

Ein weiteres typisches Anwendungsfeld ist die bedarfsgerechte Steuerung zum Beispiel eines Badezimmerlüfters. Hierbei kommuniziert das Sensormodul über die integrierte SPI-Schnittstelle mit einem externen Temperatur- und Luftfeuchtemesswerk, und sorgt so dafür, dass der Lüfter nur bei Kontaminierung der Luft oder zu hoher Luftfeuchtigkeit in der Umgebung aktiviert wird. Besonders vorteilhaft für den Anwender ist, dass die Werte des externen Temperatur-/Luftfeuchtigkeitssensors gleichzeitig zur internen Kompensation des Sensormoduls verwendet werden können.