Austriamicrosystems hat ihre erste integrierte Lösung zur Spannungs- und Stromüberwachung in Wechselrichtern vorgestellt: Der AS8002 ermöglicht mit seinem Single-Chip-Design eine verbesserte Leistung und verringerte Systemkosten von Wechselrichtern bei gleichzeitig einfacherem Aufbau durch eine geringere Anzahl von externen Komponenten. Der AS8002 zielt speziell auf am Stromnetz angeschlossene Systeme wie etwa Solar-Wechselrichter für Photovoltaikanlagen. Der Vorteil gegenüber anderen Systemen besteht in der Überwachung der in das Stromnetz eingespeisten Signale. Der Chip ermöglicht den Einsatz kostengünstiger Widerstände für die Strom- und Spannungsmessung.
Die gemessene Spannung und Stromstärke werden direkt in ­einem hochauflösenden digitalen Format zur Verfügung gestellt. Das Frontend des Chips ermöglicht eine einstellbare Verstärkung zur Verwendung unterschiedlicher Widerstandswerte. Eine On-Chip-Kalibrierung sorgt für die Anpassung an die Toleranz von externen Komponenten und gleicht Temperaturschwankungen aus. Für zusätzlichen Schutz sorgt eine Überstromerkennung. Mit diesen Funktionen eignet sich der neue Chip auch für Windenergieanlagen und unterbrechungsfreie Stromversorgungssysteme. Er ist in einem 4×4-mm-QFN-16-Gehäuse untergebracht, braucht eine Versorgungsspannung von 3,0 bis 3,6 V und arbeitet im Temperaturbereich von -40 bis +125 °C.