Der DC/DC Wandler der Serie UWB.F03  mit höchsten Sicherheitsaspekten wurde zur Serienreife gebracht.

Der DC/DC Wandler der Serie UWB.F03 mit höchsten Sicherheitsaspekten wurde zur Serienreife gebracht.Syko

Für den bahntauglichen Einsatz an allen international üblichen Bordnetz-Batterieebenen von 24 bis 110 V wurde der 19-Zoll-Einschub der Serie UWB.F03 von Syko als funktionale Einheit, mit dem zusätzlichen Vorteil der Einmalzulassung, zur Versorgung von Systemen mit höchster Sicherheitseinstufung zugelassen.

Die Einspeisung erfolgt über die Frontplatte mit 14,4 bis 154 V. Ausgestattet ist das System mit einem EMV-Filter EN55011.A (besser als Bahnnorm EN50121-3-2), einem aktiven Verpolschutz, einer synchron getakteten PWM-Frontendstufe, einer resonanten elektronischen Transformerstufe für fünf multiple funktionsunabhängige und potenzialfreie Ausgänge und einer Ausspeisung der einzelkurzschlussfesten und geregelten Ausgangsspannungen über den Backplanestecker. Zu den unter anderem erfüllten Parametern gehören ein wiedereinschaltverzögerter und über Hysterese geschützter transientenfester Eingang, ein polaritätsunabhängiger/potenzialfreier Inhibiteingang mit <2 mA Konstantstrom über Ue und einer Sleepfunktion mit <1 mA Leerlaufstrom des Gesamtgerätes, burst- und surgefeste Eingänge, eine aktive Netzausfallüberbrückung ab einer minimalen Eingangsspannung (13,8 V) von 10 ms – f(Ue, dC, Alterung) und eine verstärkte Isolation.

Bei einer Baugröße von 100 x 160 x 40 mm³ liefert der Wandler eine Ausgangsleistung von ≥76 W in einem Temperaturbereich von -40 (-55) bis +70 (+85) °C. Ein Hiccup-Modus war über alle Funktionen nicht erlaubt, die Ausgänge arbeiten ab / bis 0 V im Kurzschluss und laufen selbsttätig wieder an. An der Frontplatte erfolgen eine Power-Good-Bereitschaftsanzeige und eine optische Kontrolle der Ausgänge. Der Wirkungsgradverlust aufgrund des Ultraweitbereichs ist weitgehend konstant mit 88 Prozent. Das Freigabeverfahren erfolgte mit der Festschreibung des Fertigungsstandes mit EBA-Zulassung.