Auf Wachstumskurs

Mit der Fachtagung wartete Systronic mit gleich zwei Premieren auf: So fand die Fachtagung erstmalig statt und das auch gleich in neuen Räumlichkeiten. „Nach nur 10 Jahren am Standort Nordheim sind wir aus unseren Räumlichkeiten herausgewachsen, weshalb wir seit April 2017 an unserem neuen Standort in Cleebronn angesiedelt sind“, betont Ralf Körner. Der neue Standort für Entwicklung, Vertrieb und Verwaltung bietet neben den vergrößerten Fertigungs- und Lagerkapazitäten zusätzlich Platz für ein Technikum, weshalb der Inhaber und Geschäftsführer von Systronic weiter anmerkt: „Dort können dann auch Kunden die verschiedenen Typen der Reinigungsanlagen intensiv erproben. Das Technikum bietet zusätzlich die Möglichkeit, die Reinigungsanwendungen in Verbindung mit den Sys-Clean-Reinigern zu testen und zu analysieren.“ Während der Fachtagung hatten die Teilnehmer in den ausgiebigen Pausen genügend Zeit, um sich vom aktuellen Maschinenportfolio zu überzeugen. „Neben den Reinigungsanlagen entwickeln und produzieren wir die entsprechenden Reinigungsmedien. Wir sind somit in der Lage die komplette Prozessgarantie aus einer Hand zu garantieren“, bekräftigt er weiter.

Großer Andrang herrschte  zum 1. Systronic Cleaning Day

Großer Andrang herrschte zum 1. Systronic Cleaning Day Marisa Robles

Kein Wunder, dass die Zeiger auf Wachstum stehen. Während das Unternehmen im Jahr 2014 noch einen Umsatz von 2,1 Mio. Euro mit einem Exportanteil von 45 Prozent erzielte, kletterte der Umsatz über die Jahre kontinuierlich auf 3,8 Mio. Euro mit einem Exportanteil von 65 Prozent. Die Auftragsbücher sind voll. Für das Jahr 2018 plant Körner einen Umsatz von etwa 4,2 Mio Euro. Den Exportanteil will er auf 60 Prozent anvisieren. Derzeit kommt die größte Nachfrage aus China, aber auch das europäische Ausland ist für das Unternehmen attraktiv. Den Löwenanteil des Umsatzes bilden mit 52 Prozent die Reinigungsanlagen für Druckschablonen, gefolgt mit 16 Prozent die Reinigungssysteme für Kondensatfallen. Anlagen für die Baugruppenreinigung schlagen mit 13 Prozent zu Buche, während Lötrahmen 11 Prozent zum Umsatz beitragen. Schließlich erzielte das Unternehmen im letzten Jahr 8 Prozent seines Umsatzes mit Lösemitteln.

 

Das Unternehmen, das im Jahr 2017 sein 30. Jubiläum feiern konnte, ist auch SMT-Aussteller der ersten Stunde. „Wir sind seit der ersten SMT Hybrid Packaging, die damals in Sindelfingen stattfand, dabei. Dieses Jahr sind wir also gleichauf mit dem  Messebestehen zum 31. Mal auch Aussteller.“

SMT Hybrid Packaging 2018: Halle 4, Stand 350

 

Seite 2 von 212