CDCE6214/CDCE6214-Q1 erzeugt fünf unabhängige Taktausgänge, die zwischen verschiedenen Treibermodi wählbar sind.

Der Taktgeber CDCE6214/CDCE6214-Q1 erzeugt fünf unabhängige Taktausgänge und kommt in TSN- und Rechenzentrums-Anwendungen zum Einsatz.

Der Taktgeber CDCE6214/CDCE6214-Q1 erzeugt fünf unabhängige Taktausgänge und kommt in TSN- und Rechenzentrums-Anwendungen zum Einsatz. Mouser

Neben TSN findet der Taktgeber auch in Rechenzentren Anwendung. Die Vierkanal-Taktgeber mit mittlerem Jitter enthalten eine Eingangsquelle, die eine einendige oder differenzielle Eingangstaktquelle oder ein Quarz sein kann. Die Bausteine verfügen über eine Fractional-N-PLL, um eine unabhängige Basisfrequenz von einer beliebigen Eingangsfrequenz zu synthetisieren.

Das Webinar

Das Webinar „Gigabit-Time-Sensitive-Networks für industrielle Anwendungen“ findet am 29. Oktober um 14 Uhr statt. Referent Thomas Leyrer, Systemarchitekt für die industriellen Kommunikationslösungen von Texas Instruments, erläutert die Anforderungen und Design-Herausforderungen bei der Implementierung von Gigabit-TSN-Anwendungen. Er vergleicht die Technologie mit bestehenden Industrial-Ethernet-Lösungen und bietet Einblick in einen Gigabit-TSN-Switch für Echtzeit-Steuerungsanwendungen.

Anmelden für das Webinar können sich Interessenten hier.

Die Taktgeber lassen sich über die I²C-Schnittstelle konfigurieren. Fall keine serielle Schnittstelle vorhanden ist, können die GPIO-Pins im Pin-Modus zum Einsatz kommen, um die Taktgeber spezifisch zu konfigurieren. Die Bausteine unterstützen PCIe Gen 1/2/3/4 mit SSC und Gen 1/2/3/4/5 ohne SSC. Der interne VCO liefert 2,335 GHz bis 2,625 GHz, der Stromverbrauch liegt bei 65 mA für einen Kanal mit vier Ausgängen. Noch mehr Details zu diesem Bauelement und seine Rolle in industriellen Time-Sensitive-Networking-Anwendungen erfahren Sie im Webinar auf all-electronics.de am 29.10.2020, 14 Uhr, jetzt anmelden!