Kombination von Edelstahlgewinden und Messinghaken Zabel Technik

Bei der Montagetechnik der Schaltserien handelt es sich um eine Kombination von Edelstahlgewinden und Messinghaken, sodass die Taster direkt am Einsatzort montiert werden können. Zabel Technik

Bei der Montagetechnik der Schaltserien von Zabel Technik handelt es sich um eine Kombination von Edelstahlgewinden und Messinghaken, sodass die Taster direkt am Einsatzort montiert werden können. Durch diese Einbaumechanik sind verschiedene Panelstärken der einzelnen Tasten möglich. Zudem sind die Tastenkappen sehr einfach per Hand zu entnehmen, oder mithilfe eines Saugnapfes bei Tasten aus Glas. So wird sicherer Halt und gute Bedienbarkeit garantiert. Die Schalter kontaktieren mit unterschiedlichen Schnappscheiben, sodass der Bediener ein zusätzliches taktiles Feedback erhält. Alleinstellungsmerkmal aller Taster-Serien sind die mehrfach hinterleuchteten und individuellen Symbole der Tasten. Dabei kann jedes Symbol realisiert und mehrfarbig hinterleuchtet werden.

Statusabfragen direkt im Taster

So können neben Anzeigenleuchten auch Statusabfragen direkt im Taster realisiert werden. Durch einen modularen Aufbau der Produkte lassen sich ohne großen Mehraufwand verschiedene Tasterzahlen verwirklichen. Aktuell geht die Produktpalette von einzelnen Tastern bis hin zu fünf Tasten, inklusive Anzeigeleuchten innerhalb einer Baugruppe. Die Konstruktion, Entwicklung und Produktion der Baugruppen unterliegen dabei strengen Standards und Reglements, entsprechend den Kundenanforderungen.

Neben den Schalterserien bietet Zabel Technik auch Ein- und Ausgabe-Geräte für den Automotive-Bereich an. Diese umfassen alle gängigen Anschlüsse wie etwa Kopfhörerbuchsen, HDMI, USB 3.0 sowie andere Verbindungen wie Bluetooth.

Weiterhin bietet Zabel Technik Scroll Wheels. Diese in flacher und konvexer Ausführung erhältlichen Baugruppen vereinen mehre Arten der Steuerung. Einerseits die des klassischen Schalters, beleuchtet und mit taktilem Feedback, andererseits die intelligente Steuerung eines Inkremental-Drehgebers. Hiermit lassen sich zahlreiche Steuerungen komfortabel durchführen.