Ixxat: Die Software erlaubt sowohl die Re-Konfiguration der Unicast/Multicast-Betriebsart zur Gerätelaufzeit als auch die Unterstützung alternativer BMCAs (Best Master Clock Algorithm) und kundenspezifischer Regel-Funktionen. Zudem ist es möglich, die Pfad-Asymmetrie des Netzwerks für jeden Port individuell zu konfigurieren, um Synchronisations-Korrekturen gezielt vornehmen zu können. Über einen PDV-Filter wird eine höhere Genauigkeit in Netzwerken mit alten Switches ohne 1588-Unterstützung erreicht. Ferner wird der in ITU-T G.8265.1 spezifizierte Packet-Timing-Signal-Fail-Mechanism unterstützt sowie ein spezieller „Multi Clock“- und „One Way“-Mode ermöglicht. Das Paket gibt es als C-Source-Code und lässt sich auf beliebigen Plattformen implementieren.

SPS IPC Drives 2012 Halle 6, Stand 335