Mit den Telemetriemodulen lassen sich digitale Signale, Impulsgeber- sowie Analogsignale von Messwertumformern per Funk Event-gesteuert übertragen. Die Übermittlung der Daten geschieht bei jeder Änderung des Eingangsignals oder in vorprogrammierten Zeitabständen. Um Fehler auszuschließen, werden die übertragenen und empfangenen Daten auf ihre Gültigkeit überprüft und ggf. erneut übertragen.


Die Module arbeiten im bewilligungsfreien Frequenzband von 869 MHz und haben bei einer Ausgangsleistung von 500 mW auf Sicht eine Reichweite von ca. 5 km. Das Modul 105 C fungiert dabei als ‘NetzwerkMaster‘ an intelligenten Hosts wie PCs oder SPSen. Zur Zeit unterstützt es Protokolle wie Modbus oder DF1. Ein Profibus-DP Slave wird ab Ende März lieferbar sein.


Ein Einsatz als Repeater ist ebenso möglich. Ein Windows-Tool erleichtert die Konfiguration und enthält auch Diagnose-Funktionen.