Termin: 12.12.2018 09:00 Uhr - 12.12.2018 17:00 Uhr
Stadt: München-Unterhaching
Veranstaltungsort: Holiday Inn München-Unterhaching - Inselkammerstraße 7-9 - D-82008 Unterhaching
Veranstaltungsadresse: HY-LINE Computer Components GmbH

Die gesetzlichen, behördlichen und normativen Anforderungen für elektrische und elektronische Produkte, die in die EU importiert, in-Verkehr-gebracht und in Betrieb genommen (verwendet) werden, werden immer komplexer.

In unserem praxisnahen Workshop vermitteln wir Ihnen einschlägiges Wissen über die Grundlagen und Anforderungen aus den Bereichen Substanzregularien, Abfallregularien als auch Produktsicherheit und Energieeffizienz unter Berücksichtigung des Unions-Zollkodexes.

Jens Dorwarth, Manager E&C (Environment und Compliance) HY-LINE Holding GmbH, zeigt Ihnen auf was Sie beim Design, der Umsetzung, der Implementierung und beim Einsatz von Systemen beachten müssen, um die europäischen Anforderungen und Regularien einzuhalten.

Agenda

Einleitung: Welchen Anforderungen ist man im Alltag ausgesetzt
Grundlegende Darstellung der Anforderungen, welche im täglichen Geschäftsleben der Teilnehmer auftreten, sowie Darstellung der unterschiedlichen Anforderungen aus den unterschiedlichen
Anforderungssegmenten.

Theorie Teil 1: Übersicht Gesetzgebung, Gesetzliche Vorschriften Umwelt und Produktsicherheit
Darstellung, welche nationalen (Deutschland), europäischen und internationalen Regulierungen bezüglich Substanzen, Abfall, technischer Konformität und Produkt- und Transportsicherheit aus heutiger Sicht bestehen und wie diese teilweise zusammenhängen.

Theorie Teil 2: Wirtschaftsakteure, Aufgaben und Pflichten, Kunden-/Marktspezifische Anforderungen

Dieser Teil zeigt auf, wie die eigene Wirtschaftsakteursrolle ermittelt werden kann und welche Aufgaben und Pflichten sich daraus für die entsprechenden Regularien ergeben. Ebenso soll dargestellt werden, was direkte und indirekte Aufgaben, Pflichten und Anforderungen sind
(Abgrenzung von gesetzlichen, Markt- und Kundenspezifischen Anforderungen).

Praxis Teil 1: Produktklassifizierung, Betroffenheitsanalyse
Darstellung, wie ein Produkt unter den verschiedenen Regularien klassifiziert wird, was aufgrund dieser Klassifizierung sich für Anforderungen an das Produkt und seine Dokumentation ergeben,
sowie Darstellung, wer für diese Nachweise und Dokumentationen verantwortlich ist (unter Bezugnahme auf die Wirtschaftsakteursrolle).

Workshop: Bearbeitung Fallbeispiel mit Erarbeitung der Ergebnisse
In Gruppenarbeit sollen anhand der Erkenntnisse aus den vorgehenden Seminarteile anhand von Beispielprodukten, basierend auf Wirtschaftsakteursrollen, erarbeitet werden, welche Anforderungen
zutreffen und wie diese abgeleitet werden. Die Ergebnisse werden Punkt für Punkt gemeinsam erarbeitet und das Gesamtergebnis nochmals in der gemeinsamen Runde besprochen.

Zusammenfassung: Frage & Antwort – Runde