Termin: 17.03.2014 23:00 Uhr - 18.03.2014 22:59 Uhr
Stadt: Dresden (18.3.), Berlin (19.3.), Hamburg (20.3.), München (25.3.), Karlsruhe (26.3.), Ratingen (27.3.).
Veranstaltungsadresse: bsw TestSystems & Consulting AG, Herrenberger Str. 130, 71034 Böblingen

Tagesseminar rund um HF-Schaltungsentwicklung und Load-Pull – Charakterisierung. Kostenlose Workshops von bsw TestSystems & Consulting und Agilent Technologies

Ziel dieses Seminars ist es zu zeigen, wie Entwickler mittels Modellierung sowie Schaltungssimulation und -messung Ihr Verstärkerdesign in Bezug auf Ausgangsleistung, Effizienz (PAE) und Intermodulation (IM3, IP3) einfach optimieren können. Außerdem wird ein Blick auf thermische Aspekte von Verstärkern und Transistoren geworfen.

Hocheffiziente HF-Verstärker Schaltungen sind sowohl bei hoher Leistung (zum Beispiel Basisstationen) als auch bei niedriger Leistung (Smartphone) wichtig, weil in beiden Fällen niedrige operationale Kosten beziehungsweise längerer Batteriebetrieb erreicht werden soll. Im Laufe des Seminars wird erklärt und demonstriert, wie leistungseffiziente Verstärker mit Hilfe eines HF-Simulationsprogrammes (ADS) einfacher entwickelt werden können und wie die anschließende praktische Überprüfung mit modernen Messgeräten durchgeführt wird.

Zur Diskussion kommen sowohl physikalische Modelle als auch Simulationen aus einer Load-Pull-Messdatenbank. Passives und aktives Load-Pull wird in diesem Zusammenhang erklärt und gezeigt. Außerdem werden Abgleich und Optimierung bei nicht-linearem Verhalten (IP3) behandelt. Ebenfalls auf der Agenda steht ein Blick auf weitere Charakterisierungstechniken: insbesondere Pulsed IV, Pulsed S-Parameter und die thermische Visualisierung von Leistungstransistoren.

Alle Live-Demonstrationen zu Simulation und Messung betreffen den Entwurf eines 10 Watt GaN Verstärkers und eines hoch-linearen MMIC. Im Laufe des Workshops wird der gesamte Designzyklus eines Verstärkers von der Erfassung der ersten Messdaten und deren Eingabe in den Simulator bis hin zur Designoptimierung in ADS und dem Testen des letztendlich entstandenen Verstärkers durchlaufen.