Bildergalerie
Die Testleiterplatte von CML hilft Prozesse optimieren.
Beschriftete Seite der Testleiterplatte.

Mit herkömmlichen, marktüblichen Methoden ist es ab einem gewissen Punkt nicht mehr möglich, sich dem Ziel einer Zero-Defect-Fehlerrate beim Kunden noch weiter anzunähern. Standardmäßige Qualitätskontrollen während der Leiterplattenherstellung an der laufenden Produktion und an den Produkten reichen bei Weitem nicht mehr aus, um signifikante Verbesserungen und niedrigste Fehlerraten zu erzielen. In Waldbronn setzt man deshalb auf standardisierte Testplatten, die reproduzierbar gefertigt, kontinuierlich statistisch überwacht und ausgewertet werden, um die Produktionsprozesse ständig optimieren zu können.

Um sich von den eben erwähnten Effekten, die herkömmliche Leiterplattenfertigungen mit sich bringen, unabhängiger zu machen und somit einer Stagnation in der Zielverfolgung einer Null-Fehlerrate vorzubeugen, geht die CML-Group nun den Schritt, eigene Standard-Test-Platten einzusetzen.

Die Test-Layouts

Im Detail setzt man zwei verschiedene Designs von Standard-Testplatten ein, welche in den Partnerwerken hergestellt werden. Diese Test-Layouts bieten Platz für verschiedene Test-Coupons, wie beispielsweise SIR, CAF, Wetting-Balance, Cross-Cut, Layer-Registration, S-M-Registration, Via-Reliability. Damit ist man in der Lage, durch wiederkehrende Testläufe und vergleichbare Testergebnisse über verschiedene Produktionsstätten und Materialien, direkte Messungen und im Ergebnis Bewertungen durchführen zu können.

Die Untersuchungen laufen in Zusammenarbeit mit qualifiziertem Personal in den Fertigungen, Spezialisten des Bereiches Qualität und Technik sowie CML-Mitarbeitern. Dabei werden gezielt Fertigungsprozesse und verarbeitete Materialen auf Schwachstellen untersucht und somit eine fortlaufende Verbesserung der Zuverlässigkeit und Fehlerraten ermöglicht.

Von allen Neuentwicklungen der CML sollen auch die Kunden direkt profitieren. Deshalb stehen allen Interessenten zukünftig die Nutzung der Standard-Layouts und die Testergebnisse für bereits laufende oder künftige technische Qualifikationen als Teil des CML-Serviceangebotes zur Verfügung. Damit wird den CML-Kunden direkt die Möglichkeit eröffnet, ihre Qualifikationen mit stetig steigender Effizienz zu gestalten.