HiL-Tester

Hier finden Sie aktuelle News, Produktberichte, Fachartikel und Hintergrundberichte zum Thema "HiL-Tester".
Bild 4: Prüfplatz bei ASAP zum Einsatz der aleatorischen Funktionsabsicherung. ASAP
Automotive-Komplexe Wirketten von Steuergeräten und deren Querbeeinflussung testen

Selbstlernende Funktionsabsicherung für Fahrerassistenzsysteme

24.06.2019- FachartikelDie Vielfältigkeit und Komplexität von Fahrzeugfunktionen nimmt überproportional zu und ist kaum mehr manuell, noch in einem akzeptablen Entwicklungszeitraum abzusichern. Die ASAP Gruppe unterstützt Automobilhersteller mit einem KI-Ansatz und stellt eine aleatorische Funktionsabsicherung vor. mehr...

Lichttechnische Simulation von Scheinwerfern während einer virtuellen Nachtfahrt; hier mit einem Analysetool, welches die Beleuchtungsstärkeverteilung in Falschfarben darstellt.
Automotive-Smart Headlamp Technology

Intelligente Scheinwerfer: Künftige LED-Systeme heilen sich selbst

01.05.2019- FachartikelWie lässt sich der smarte Scheinwerfer entwickeln und wie bekommen wir das Problem des Testens von LED-Scheinwerfern mit sehr hoher Pixel-Anzahl in den Griff? Die Antworten liefert dieser Beitrag. mehr...

Leandro Fonseca, Transportation Offering Manager National Instruments und designierter Managing Director des Joint Venture (links), und Hans-Peter Duerr, Group Manager HiL Standardization ETAS und designierter Technical Director des Joint Venture (rechts)
Automotive-Vorintegrierte Hil-Systeme

National Instruments und ETAS gründen Joint-Venture

12.03.2019- NewsFahrzeugelektronik-Software soll dort getestet und validiert werden. Damit wollen National Instruments und ETAS den Kundenanforderungen im Automobilbereich gerecht werden, die sich durch ADAS verändern. mehr...

Nur mit Simulation (XiL) und Virtualisierung finden Entwickler noch den Weg durch all die Problemstellungen des automatisierten Fahrens.
Automotive-Die Zukunft im Griff

Virtualisierte Tests, XiL etc. für automatisiertes Fahren

05.06.2018- FachartikelFahrerassistenzsysteme (ADAS) sind so weit gediehen, dass der Schritt zum automatisierten Fahren in greifbare Nähe rückt. Damit sensorgestützte elektronische Systeme menschliche Fahrer tatsächlich ersetzen können, müssen sie umfassend abgesichert werden. Dabei geht es um nicht weniger als den Nachweis fehlerloser Interaktion der Soft- und Hardwaresysteme mit einer variablen Umwelt. Die Komplexität ist enorm. Zeit- und kosteneffizient wird sie sich nur bewältigen lassen, wo virtualisierte Testverfahren, Daten-Wiederverwendung und Künstliche Intelligenz zusammenkommen. mehr...

Aufmacher_Serpentinen_Lichtspuren_300dpi_180215 lr
Automotive-SiL-Absicherung

Testen ohne reale ECUs: Ein Bausatz für virtuelle Steuergeräte (V-ECU)

23.04.2018- FachartikelEntwickler beschäftigen sich verstärkt mit dem Thema SIL-Absicherung (Software-in-the-Loop), um Produktiv-Code ohne reales Steuergerät zu testen. Im Zentrum steht daher oft die Frage, wie ein zu testendes „virtuelles Steuergerät“ (V-ECU) eigentlich aussehen muss, damit die Tests so realitätsnah wie möglich sind. mehr...

Cosym
Automotive-Simulation und Virtualisierung von Fahrzeugsystemen

Entwicklung und Test verteilter Funktionen

13.10.2017- FachartikelIntelligente Systeme, die das Fahrzeug automatisieren, vernetzen und umweltverträglich machen, ermöglichen eine neue Klasse von Automobilen. Mit Etas Cosym lassen sich diese vernetzten, eingebetteten Systeme in virtuellen Umgebungen effizient testen und validieren. mehr...

Testsystem
Simulation + Verifizierung-Ein HiL für jeden Schreibtisch

Real-Time-Blackbox-Systemtest für Steuersystem und Hardware-Aufbau

09.08.2017- FachartikelEin Hardware-in-the-Loop-System (HiL) ist oft teuer. Doch auch mit Standardkomponenten gelingt der Aufbau von kompakten HiL-Systemen, die auf den Schreibtisch jedes Entwicklers passen. Damit lassen sich voll automatisierbare Tests von funktionalen und sicherheitskritischen Abläufen realisieren, die auch Failure Injections enthalten können. Der Fahrstuhl-Demonstrator von Razorcat ist ein gutes Beispiel dafür, wie ein solches System aussehen kann. mehr...

Ohne echtzeifähige Entwicklungs- und Test­systeme können weder E-Fahrzeuge noch Smart-Grid- oder andere Lösungen auf den Markt gebracht werden.
Labormesstechnik-HiL und RCP: Von Elektromobilität bis Smart-Grid

Komplettlösungen für Entwicklung und Test

10.05.2017- FachartikelElektrische Antriebe haben in Automotive-Anwendungen zahlreiche Vorteile – von der Lenkunterstützung bishin zu Traktionsantrieben. Mit HiL- und RCP-Systemen lassen sich Steuergeräte, die mit Leistungen von mehreren hundert Kilowatt arbeiten, oder Batterien, deren Zellen mit wenigen Millivolt Genauigkeit vermessen werden,gefahrlos unter extremen Bedingungen entwickeln und testen. So lassen sich alle unterschiedlichen Motor­varianten, Batterietypen, Netzeinflüsse und Antriebsstrategien der Steuergeräte abdecken– in E-Fahrzeugen, in Ladestationen, im Smart-Grid und anderen Applikationen. mehr...

I/O und Leistung können beim Scalexio Labbox HIL-Testsystem erweitert werden.
Automotive-Konfiguration per Software

HiL-Simulator für den Schreibtisch

28.09.2016- ProduktberichtMit Scalexio Labbox bietet dSPACE ein System für Hardware-in-the-Loop-Tests, das für frühzeitige Funktionstests auch direkt auf dem Schreibtisch des Entwicklerarbeitsplatzes zum Einsatz kommen kann. mehr...

HiL-System Novacarts Battery
Testgeräte + Prüfplätze-Batteriemanagement für Elektro- und Hybridfahrzeuge

HiL-Simulator für alle Lithium-Technologien

27.09.2016- ProduktberichtAusgestattet mit umfassenden Funktionen für die Zellsimulation eignet sich das Hardware-in-the-Loop-System (HiL) Novacarts Battery besonders für die Validierung von Batteriemanagement-Systemen (BMS) mit passivem oder aktivem Cell Balancing. mehr...

Produktplattform Novacarts 4.0
Testgeräte + Prüfplätze-Modulare Produktplattform

Flexible HiL-Simulatoren nutzen Gigabit-Ethernet

23.09.2016- ProduktberichtNeue Schnittstellen und ausgebaute Echtzeit-Fähigkeiten zeichnen die Produktplattform Novacarts 4.0 aus. Die jüngste Generation von HiL-Simulatoren eignet sich für anspruchsvolle Testing-Anwendungen wie die Batteriesimulation sowie für klassische Einzel- und Verbundtests in allen Fahrzeugdomänen. mehr...

Bild 1: National-Instruments-Mitgründer und CEO Dr. James Truchard während seiner Keynote.
Modulare Messtechnik-Massive MIMO, TSN, HIL und VST2

NI Week 2016

26.08.2016- FachartikelDie NI Week 2016 fand in diesem Jahr in der ersten Augustwoche wie immer in Austin/Texas statt. Rund 3100 Teilnehmer konnten sich in Kongress und Ausstellung über neue Entwicklungen und Anwendungen von und mit National Instruments messtechnischer Hard- und Software informieren. mehr...

Die Kombination aus der RTT Observer Library und dem Spezifikationswerkzeug Embedded-Specifier ermöglicht es Testern, direkt eine simulationsbasierte formale Verifikation durchzuführen.
Automotive-Sicherheitskritische Anwendungen

dSPACE und BTC kooperieren bei Echtzeitvalidierung

14.07.2016- ProduktberichtdSPACE und BTC Embedded Systems haben eine Lösung zur Echtzeitvalidierung von sicherheitskritischen Anwendungen entwickelt, mit der sich die Testtiefe erhöhen lässt. Tester können mit der Real-Time Testing (RTT) Observer Library von dSPACE und dem Embedded-Specifier von BTC eine simulationsbasierte und formale Verifikation durchführen. mehr...

dspace-2015-06-11-8196.jpg
Automotive-Interview mit Dr. Rainer Otterbach, dSPACE

Von reell bis virtuell

27.08.2015- InterviewDas in Paderborn ansässige Unternehmen dSPACE ist nicht nur Marktführer bei HIL-Testsystemen (Hardware-in-the-Loop), sondern auch in anderen Bereichen sehr aktiv. AUTOMOBIL-ELEKTRONIK sprach am Firmensitz mit Dr. Rainer Otterbach, Leiter des Produktmanagements bei dSPACE, über das Tagesgeschäft, (virtuelle) Absicherung, Gesamtfahrzeug-Simulation, automatisiertes Fahren, Datenmanagement, Ethernet, AUTOSAR, Car-to-X, Nachwuchsförderung, Zukunftspläne und diverse andere Themen. mehr...

beitragsbild-etas.jpg
Automotive-Virtualisierung als Schlüssel zur Effizienzsteigerung

Verbesserte Entwicklung elektronisch gesteuerter Systeme

16.02.2015- FachartikelDie Entwicklung neuer Fahrzeugmodelle verschiebt sich zunehmend in die virtuelle Welt. Das gilt auch für das Validieren, Verifizieren und Kalibrieren von Embedded-Software im Steuergerätekontext. AUTOMOBIL-ELEKTRONIK erläutert, was im Rahmen von Virtualisierung und XiL wichtig ist. mehr...

dspace-web-only-bild-1.jpg
Automotive-Sicher ankommen

Virtuelle Euro-NCAP-Tests

09.12.2014- FachartikelTrotz schärferer Euro-NCAP-Rahmenbedingungen muss der Entwicklungsaufwand für aktive Sicherheits- und Fahrerassistenzsysteme beherrschbar bleiben. Zur Absicherung der entsprechenden Steuergeräte-Software bietet dSPACE eine abgestimmte Werkzeugkette an, die es ermöglicht, Euro-NCAP-Tests in der Simulation durchzuführen und die Robustheit der Systeme zu überprüfen. mehr...

gerteplattform1.jpg
Steuergeräte-Schweizer Taschenmesser

HiL-Test für Embedded-Systeme mit flexibel wählbaren Funktionen

01.11.2014- FachartikelEingebettete Systeme werden durch die steigende Zahl an Funktionen und Schnittstellen immer vielfältiger. Dies wirkt sich auch auf die Komplexität der Testwerkzeuge aus, die einen weiten Bereich abdecken sollen. Oft enthalten sie viele Funktionen, die im Einzelfall unnötig sind oder gar stören. Eine Geräteplattform von P+Z Engineering stellt nur die Funktionen zur Verfügung, die in der aktuellen Testumgebung nötig sind. mehr...

systemarchitektur.png
Medizintechnik-Rettung für Entwickler

Automatisierte Software-Systemtests für Medizingeräte

02.10.2014- FachartikelDie wichtigen Software-Systemtests für Medizinprodukte sind durch die IEC 62304 vorgeschrieben. Aber sie sind auch aufwändig, vor allem wenn sie manuell durchgeführt werden. Eine Automatisierung dieser Tests kann nicht nur viel Geld bei der Zulassung sparen, sondern auch schon während der Entwicklung wichtige Erkenntnisse an die Ingenieure und Programmierer liefern. mehr...

54688.jpg
Automotive-Messina 3.9

EtherCat und FMI für entwicklungsbegleitendes Testen

02.06.2014- ProduktberichtMit der neuen Version 3.9 erweitert Berner & Mattner das Funktionsspektrum und die Integrationsmöglichkeiten von Messina als Testplattform zur Entwicklung für Automobilelektronik. mehr...

54322.jpg
Automotive-Driver-in-the-Loop-Simulation

ADAS-Entwicklung: weit mehr als „nur“ HiL

15.05.2014- FachartikelMan nehme einen hochdynamischen Fahrsimulator, ein passendes HiL-System sowie das zu testende Steuergerät und die passende Software, füge einen Fahrer hinzu – fertig ist das System zur Driver-in-the-Loop-Simulation. Was sich hier so einfach anhört, ist in Wirklichkeit ein hochkomplexes System, das höherwertigere Testergebnisse liefert als Fahrversuche, immenses Potenzial bietet und die Entwicklung entscheidend beschleunigen kann. mehr...

Seite 1 von 212
Loader-Icon