I/O dezentral

Hier finden Sie aktuelle News, Produktberichte, Fachartikel und Hintergrundberichte zum Thema "I/O dezentral".
Bussysteme + Bordnetze-Rugged Line Module mit rücklesbaren Ausgängen

Rugged Line Module

08.08.2001- ProduktberichtZwei Module mit kurzschlussfesten Ein- und Ausgängen mehr...

Steuerungen-Robuste PC-Digital I/0 Karte

I/0 Karte PCI-31

02.08.2001- ProduktberichtEine PCI-I/O-Karte, die speziell für raue Industrieumgebungen entwickelt wurde. mehr...

Steuerungen-Installationstechnik im Feld

Von Allem bleibt etwas

26.07.2001- FachartikelWer dezentralisiert steht zwangsläufig vor der Frage: Wie, mit Klemmenkästen und IP20-Modulen oder alles komplett in IP67? Doch eine eindeutige Antwort fällt selbst den Experten schwer – zu vielschichtig und facettenreich ist das Thema. Dennoch gibt es Bestrebungen, die Installationstechnik zu standardisieren. Für den Werkzeugmaschinenbau wurde mit DESINA ein Konzept entwickelt - für andere Branchen leider überdimensioniert. Daher schwinden dessen Chancen zu überleben – Teilaspekte wie Diagnose und Hybridkabel ausgenommen mehr...

Steuerungen-AS-Verteiler mit verschiedenen Polzahlen und Beschaltungen

Aktor-Sensor-Zweifachverteiler – Serie 765 (T-Stücke)

24.07.2001- ProduktberichtZur Abrundung des Lieferprogromms der Fa. Binder wurde das Produktsegment Automatisierungstechnik durch die Produktion von Aktor- Sensor- Zweifachverteilern, kurz T-Stücke, erweitert. mehr...

Steuerungen-I/O Peripherie direkt vor Ort

Feldbusmodule Serie EH-RIO

25.05.2001- ProduktberichtDie Serie EH-RIO eignet sich besonders für modulare Produktionsprozesse: die I/Os lassen sich im Feld in unmittelbarer Nähe von Sensoren und Aktoren verteilen. Jede I/O-Baugruppe enthält drei Komponenten: Montagebasis, Elektronikmodul und eine abnehmbare Anschlusseinheit. Die Baugruppen lassen sich ohne Werkzeug unabhängig voneinander oder als vorinstalliertes System auf einer DIN-Hutschiene aufschnappen. Eine mechanische Kodierung verhindert, dass […] mehr...

Steuerungen-Feldbus-Module in IP67

Fronttauglich

09.05.2001- FachartikelBei schlechten Umweltbedingungen wie Staub, Schmutz und Wasser oder wenn kein Platz mehr für einen Klemmenkasten ist, benötigt man Feldbus-Module in Schutzart IP67. Beckhoff hat seine Bus-Box-Familie ins Survivaltraining geschickt, damit sie den harten Alltag vor Ort überleben können. mehr...

Steuerungen-Ex-Sensoren direkt an Profibus DP V1

Reformation im Ex-Bereich

09.05.2001- FachartikelWenn es in der Chemie um Kommunikation im Ex-Bereich geht, beginnt der Glaubenskrieg zwischen Remote-I/O-Systemen und eigensicheren Feldbussen wie Profibus-PA. Beide Dogmen haben ihre Schwächen. Zeit für eine Reformation, die das Beste beider Konfessionen wie hohe Datenrate und keine Energiebegrenzung, HotSwap und unbegrenzte Teilnehmerzahl kombiniert. Bartec in Bad Mergentheim schafft das Kunststück mittels besonderem Steckverbinder mit magnetisch/induktiver Energie- bzw. Datenübertragung. Da für RS485-Pegel konzipiert, dürften auch andere Systemewie Modbus oder CAN in der Ex-Zone gesichtet werden. mehr...

Steuerungen-Individuelle Feldbusanbindungen

Gordischer Steuer-Knoten gelöst

07.05.2001- FachartikelFür alle wichtigen Feldbussysteme gibt es heute Buskoppler. Jedoch kann man sich - gerade im Exportgeschäft - nicht immer auf einen Bus festlegen. Dann sind frei kombinierbare digitale und analoge E/A-Module vorteilhafter, mit denen sich maßgeschneiderte Feldbusknoten aufbauen lassen. Mit seinem I/O-System 750 löste Wago diesen Gordischen Knoten. Das fand auch die Bucher-Guyer AG, die minimalen Platzbedarf und Mischbetrieb von Digital- und Analog-I/Os für ihre Lebensmittel-Anlage vorgab. mehr...

Steuerungen-Remote I/O für Ex-Anwendungen

Kommunikative Schiene

07.05.2001- FachartikelDie Ex-Spezialisten von R.Stahl in Künzelsau sind sich wie andere sicher: Remote I/O-Systeme sind nicht nur eine Übergangslösung bis zum Einsatz von Feldbussen im Ex-Bereich. Ihr I.S. 1 Remote-I/O für Ex-Anwendungen, wartet daher mit besonderen Detaillösungen auf: Die Module werden nicht in spezielle Träger gesteckt, sondern auf gewöhnliche Hutschienen, in denen die BusRail eingelegt wird. mehr...

Steuerungen-Remote-I/O für den Ex-Bereich

Feldbus-Elite

07.05.2001- FachartikelDie Chemie- und Verfahrenstechnik verlangt von Feldbussen und Remote-I/Os extrem viel - aber nichts unmögliches: beispielsweise erhöhte Verfügbarkeit, spezielle Parametrierung, erweiterter Temperaturbereich, Schutz gegen geleitete Störungen (Blitzschlag) und schließlich den Ex-Schutz. Wer alle Anforderungen erfüllt, darf sich zur Feldbus-Elite zählen. So auch das Remote-I/O-System excom von Turck GmbH. mehr...

Steuerungen-Remote I/O für Ex-Zone 1 und 2

E/A-Kolonien im Ex-Bereich

07.05.2001- FachartikelDie dezentrale Signalerfassung mittels Remote-I/O ist in der Verfahrenstechnik mittlerweile akzeptiert, sorgt sie doch für eine spürbare Reduzierung der Installationskosten. Davon ausgeschlossen war bislang der EX-Bereich. Mit dem S900 Remote-I/O von ABB lassen sich jetzt auch in Ex-Zone 1 und 2 E/A-Kolonien gründen. Redundant vernetzbar lässt es sich über Profibus-DP V1 an beliebige Leitsysteme koppeln und per Device Type Manager (DTM) in Engineeringtools integrieren. mehr...

Steuerungen

Spreu und Weizen trennen sich

04.05.2001- FachartikelMit den Feldbussen wanderte die Anschlusstechnik in die Feldverteiler. Die Antwort der Klemmenhersteller auf die Bedrohung ihres Kerngeschäfts sind I/O-Systeme. Genau diese Produktreihe hat Weidmüller im März überraschend an Moeller verkauft. Stellt sich die Frage nach den Ursachen. Hat nur Weidmüller Probleme, mit den Feldbusklemmen Geld zu verdienen, oder gar die komplette Branche? Darüber sprachen wir mit Wago-Geschäftsführer Sven Hohorst. mehr...

Steuerungen-Energieversorgung von Feldgeräten in Ex-Bereichen

Brisante Power

03.05.2001- FachartikelIn explosionsgefährdeten Bereichen setzt die Prozessindustrie auf eigensichere Anschlusstechnik die Begrenzung der übertragenen Energie auf den Signalleitungen. Genau daran kränkeln jedoch die Feldbusse für Ex-Bereiche. Abhilfe schaffen eigensichere Remote-I/Os - zumindest in Bereichen mit hoher Feldgeräte-Konzentration. Aber auch hier wird nicht wenig Energie benötigt. Turck geht bei der Spannungsversorgung ihres excom neue Wege und verwendet ein Netzteilmit hochfrequenter (250kHz) , nicht-eigensicherer AC-Spannung. mehr...

Steuerungen-I/O-System für den zentralen Feldeinsatz

Zentralgewalt an der Peripherie

02.05.2001- FachartikelUnvermindert hält der Dezentralisierungstrend an. Wie überall, spielt auch hier die Kostenfrage eine wichtige Rolle. Die Lumberg GmbH in Schalksmühle schuf mit ‘e2c’ (easy to connect) eine kostengünstige, robuste und modulare Lösung für den zentralen Bereich. Sie vereint die Vorteile von zentralen IP20- und dezentralen IP67-Systemen in einem Produkt. mehr...

Loader-Icon