Themenvorschau September-Ausgabe 2021

Logo IEE

Anzeigenschluss: 16. August 2021
Erscheinungstermin: 10. September 2021

 

Kommunikation

Bild: Mikhail Tolstoy - Adobe Stock

TRENDBERICHT DER REDAKTION zur ind. Kommunikation

Mit den Anforderungen haben sich im Laufe der Jahre auch die Netzwerkinfrastrukturen für die industrielle Kommunikation weiterentwickelt. Die Unternehmen stehen gerade in Zeiten von Industrie 4.0 vor der Frage, was müssen industrielle Netzwerke leisten, um die Produktion fit für die Zukunft zu machen.

Mit Cloud-Daten Smart Services generieren und profitieren

In einem der ersten Anwendungsfälle aus der Lebensmittelbranche stellt die Open Industry 4.0 Alliance die Effektivität ihrer Arbeit unter Beweis. Für Anbieter von Anlagen in der Lebensmittelindustrie gilt es, mit der digitalen Transformation von vertikalen und horizontalen Produktionsketten auf ein neues Niveau der Wirtschaftlichkeit und der Geschäftsprozesse zu gelangen. Nicht einzelne vertikale Ketten müssen heute in Clouds orchestriert werden, sondern ganze Ökosysteme, wie der Beitrag belegt.


TITEL

Bildquelle: Siemens

Industrielle Anlagen clever schützen

Erhöhte Security-Anforderungen in allen Bereichen der Automatisierung erfordern ein bezahlbares und abgestuftes Konzept zur Identifizierung von Personen. Ein System für die Zugriffskontrolle auf Maschinen und Anlagen sollte dabei für jeden Security-Grad einsetzbar sein.


Sensorik

Die intelligente elektronische Haut

Ein Elastomer-Sensor funktioniert nach dem kapazitiven Wirkprinzip und kann sowohl die Berührung als auch die Druckkraft kontinuierlich messen. Er ist weich und flexibel, kann dreidimensional geformt werden und eignet sich für verschiedenste Einsatzgebiete wie z. B. Automobil, VR, AR, Gaming, Robotik, Medizintechnik und allgemeine Industrie.


Wegmess-System sorgt für bestmögliche Energieausbeute

Bei Windturbine Vertical Sky dreht sich alles um die lotrechte Achse. Mithilfe einer dynamischen Pitch-Steuerung stellt ein magnetcodierte Wegmess-System sicher, dass drei vertikal ausgerichtete Rotorblätter stets optimal im Wind stehen. Dadurch produziert die Windturbine des schweizerischen Herstellers Agile Wind Power Strom sauber, leise und effizient.


Vision-Sensoren für flexiblen Einsatz

Für die gigitale Vernetzung müssen Sensortechnologien verfügbar sein, die Sensordaten horizontal innerhalb der Produktionsprozesse und vertikal bis in übergeordnete Informationssysteme wie MES oder ERP sowie auch über die Unternehmensgrenzen hinaus, übertragen können. Ene neue Gerätefamilie bietet ein modulares Portfolio mit passenden Komponenten für viele unterschiedliche Anwendungen sowie einen umfassenden Satz von Software-Tools. Die Redaktion warf dafür einen Blick hinter die Kulissen von Pepperl+Fuchs.


Steuerungstechnik

Starke Steuerung für automatisierte Rohrreinigung

Sensoren und Steuerungskomponenten, die an Arbeitsfahrzeugen eingesetzt werden, müssen höchsten Anforderungen gerecht werden. Extreme Temperaturen, Feuchtigkeit, Staub, Schmutz und Vibrationen zehren an den Bauteilen. Mit einer neuen Sensorik-Baureihe lassen sich sogar Kanalreinigungsfahrzeuge ausstatten.


Robotik

30 Prozent produktiver mit Cobots

Auf der Suche nach einer kosteneffizienten Robotiklösung, die man selbst integrieren und programmieren kann, stieß ein schwäbischer Mittelständler auf kollaborierende Roboter (Cobots) des Typs UR5e von Universal Robots (UR).

Antriebstechnik

Bandsynchrones Schneiden von Maultaschen

Maultaschen sind ein ebenso leckeres wie einfaches Produkt. Sehr komplex dagegen ist der Aufwand ihrer industriellen Herstellung. Er erfordert viel Intelligenz in der Maschine auf Basis eines Mehrachs-Servo-System, bestehend aus der Motion-Control-Steuerung Movi-PLC Power und einem Achsverbund aus drei Servoreglern, die über EtherCAT im Millisekunden-Raster zeitsynchron angesteuert werden.


Individuelle Antriebe für die Fördertechnik

Mit der Zunahme von Massenfertigungen und Automatisierungsprozessen in der industriellen Produktion ist auch die Bedeutung der Fördertechnik in den vergangenen Jahrzehnten gestiegen – und damit die Anforderungen an die einzelnen technischen Komponenten. Neben Fragen zur Perfomance des Motors, Platzierung der Steuerungselektronik sowie Hygiene und Reinigung gilt es bei der Beratung, Entwicklung und Konstruktion von Antrieben für die Fördertechnik weitere Aspekte zu beachten.

Henning Frank
Head of Sales
Frank Henning
 
Florian Swoboda
Nordrhein-Westfalen, Bremen, Hamburg, Schleswig-Holstein, Niedersachsen:
Florian Swoboda
 
Jonathan Leibl
Baden-Württemberg, Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland:
Jonathan Leibl
 
Marion Taylor-Hauser
Bayern, Berlin, Neue Bundesländer, Österreich, England, Irland, USA, Kanada:
Marion Taylor-Hauser
 
Katja Hammelbeck
Schweiz, Liechtenstein:
Katja Hammelbeck
 
 

 

Logo IEE

MIT IEE BIETEN WIR IHNEN:


das lösungsorientierte Fachmagazin für Automatisierung im Maschinen- und Anlagenbau


Thematisch richtet sich die IEE auf die massiven Veränderungen in der Automatisierungstechnik aus: Innovationen und Konzepte wie das Internet der Dinge (IoT) und Industrie 4.0 lösen die klassische Automatisierungspyramide auf.


In diesem Prozess der Umwälzungen begleitet die IEE seine Leser auf ihrem Weg zur Fertigung 4.0 – umfassend und kompetent, verlässlich und immer nah an der Praxis


Verbreitung über Print sowie als interaktives E-Paper, das Texte zum Leben erweckt.


Die anwenderorientierte Berichterstattung umfasst die ganze Automatisierungspalette von den Komponenten bis zum System.


Den Match-Maker in der Branche: Inhaltlich tief im Markt verankert, informieren wir Investitionsentscheider im Maschinen- und Anlagenbau, Konstrukteure, Automatisierungsfachleute und Elektroingenieure.


Mit ihrem Themenspektrum bringen die IEE und die Schwesterzeitschrift neue verpackung Automatisierungsspezialisten, Verpackungsmaschinenbauer und Endanwender auf der Praxistagung Roboter in der Verpackungsindustrie zusammen.


Eine zuverlässige Zusammenarbeit sowohl auf Sales- als auch auf Redaktionsebene.


Empfänger-Qualität geprüft! Durch IVW