Die Messzelle TMA/SDTA841e für die thermomechanische Analyse arbeitet auch im Tieftemperaturbereich von -50° C bis 600° C. Durch das simultane SDTA-Signal steht parallel zur Längenmessung eine weitere Messinformation bereit, nämlich die Wärmetönung eines Prozesses. Zu den möglichen Messmodi zählen Dilatometrie, Druck, Zug und Biegung. Im Modus Wechsellast können zusätzlich elastische und plastische Deformationen exakt sichtbar gemacht werden. (rm)