Aufsatzfinger mit Wechseleinsätzen

Aufsatzfinger mit Wechseleinsätzen Schunk

Greifer Co-act EGP-C Schunk

Greifer Co-act EGP-C Schunk

Schunk: Die Ansprache und Parametrisierung der Greifer ist auf mehreren Wegen möglich: Wie bislang üblich über die zentrale Steuerung oder mithilfe eines Plugins über eine intuitive Bedienoberfläche. Innerhalb weniger Minuten ist die Inbetriebnahme erledigt. Anschließend kann der Greifer Daten von der übergeordneten Steuerung empfangen oder an diese senden. Beim Einsatz an Robotern von Universal Robots ist die Ansteuerung bereits in die Bedienoberfläche des Roboters integriert und die Komponenten lassen sich direkt über das Bedienpanel des Roboters einrichten. Die standardisierten Aufsatzfinger lassen sich mit universell nutzbaren Wechseleinsätzen in unterschiedlichen Geometrien ausstatten. Der Greifer kommt als komplett vormontierte Einheit mit jeweils passender Schnittstelle für die Roboter Kuka LBR iiwa, UR sowie Fanuc CR. Die Ansteuerung erfolgt über digitale I/Os. Aufgrund der Betriebsspannung von 24 VDC eignet sich der Greifer u.a. für den mobilen Einsatz. Dabei ist die komplette Regelungs- und Leistungselektronik im Inneren des Greifers verbaut, sodass dieser keinerlei Platz im Schaltschrank beansprucht. Um die Kollaboration möglichst flüssig und intuitiv zu gestalten, ist der Greifer mit einer LED-Beleuchtung in Ampelfarben ausgestattet, die den jeweiligen Zustand des Moduls signalisieren. Den Kleinteilegreifer gibt es in den Baugrößen 25, 40, 50 und 64 mit Fingerhüben von 3, 6, 8 und 10 mm und Werkstückgewichten von 0,19; 0,7; 1,05 und 1,3 kg. Er erfüllt die Anforderungen der EN ISO 10218-1/-2 sowie der ISO/TS 15066 und ist von der DGUV für den Einsatz in kollaborativen Anwendungen zertifiziert.

SPS IPC Drives 2018: Halle 3A, Stand 450