Displays nach eigenen Vorstellungen gestalten.

Displays nach eigenen Vorstellungen gestalten. Tianma

Um der Nachfrage nach Freeform-Displays gerecht zu werden, hat das Unternehmen verschiedene Probleme im Herstellungsprozess gelöst. Dazu gehören die geringe Schnittgenauigkeit und eingeschränkte Schnittformen, die bisher derartigen freien Gestaltungsmöglichkeiten entgegenstanden. Lasergestützte Materialbearbeitung bietet die Möglichkeit hochpräziser Schnitte in der Größenordnung von 100 Mikrometer. Durch schonende Laserablation lassen sich beispielsweise sehr feine Löcher erzeugen. Diese Fertigungstechnik ermöglicht so klassische analoge Zeiger in Kombination mit einem Hintergrunddisplay.

Ein vorgestellter Prototyp verdeutlicht mit seinen Eigenschaften die spezifischen Möglichkeiten dieser Technik. Das Display mit einem Durchmesser von 5 Zoll (12,7 cm) weist einen mit 3 mm sehr schmalen konzentrischen Rand auf. Dies wird ermöglicht durch die Verwendung eines speziellen Oxid-Halbleitermaterials als aktive TFT-Backplane, welche im Vergleich zu konventionellem amorphen Silizium eine vielfach höhere Elektronenbeweglichkeit bietet. Bei gleicher Stromstärke lassen sich so kleinere Pixelstrukturen sowie kompaktere, transparente Treiberschaltkreise realisieren. Letztere können platzsparend im Bildschirmrand untergebracht oder innerhalb des aktiven Display-Bereichs angeordnet werden.Trotz kapazitivem Touch-Sensor (PCAP) hat das Display eine Dicke von lediglich 2,1 mm. Mit einer Auflösung von 1080 × 1080 Bildpunkten und einem Kontrastverhältnis von 1.000.000:1 kann das Display beeindruckende Grafikdarstellungen erzeugen.

Electronica: B4, Stand 231