Wearable Electronics gilt als der nächste vielversprechende Einsatzbereich für Sensorhersteller, während die Umsätze aus den Segmenten Smartphone und Tablets zurückgehen. Eine aktuelle Studie von Frost & Sullivan zur Rolle und zum Einsatz von Sensoren in am Körper tragbaren Elektronikgeräten hat ergeben, dass der Markt für Sensoren im vergangenen Jahr einen Umsatz von 108 Millionen US-Dollar erwirtschaftet hat, der bis zum Jahr 2020 auf 800 Millionen US-Dollar anwachsen wird.

Der Markt für Wearable-Sensoren verspricht ein solides Wachstum, sagt Frost & Sullivan voraus. Die Studie geht von 40 % jährlichem Wachstum aus.

Der Markt für Wearable-Sensoren verspricht ein solides Wachstum, sagt Frost & Sullivan voraus. Die Studie geht von 40 % jährlichem Wachstum aus.Frost & Sullivan

„Die durchschnittliche Lebenserwartung ist gestiegen und das wachsende Bewusstsein für die eigene Gesundheit hat auch das Interesse an tragbaren Elektronikgeräten zur eigenen Gesundheits- und Fitnesskontrolle angeregt,“ meint Frost & Sullivans Industrieexperte für Mess- und Regeltechnik, Sankara Narayanan. „Neben dem Einsatz zur klinischen, medizinischen als auch Wellness-Kontrolle werden derzeit weitere neue Produkte auf den Markt gebracht, wie Head-up-Displays, intelligente Armbanduhren oder intelligente Stoffe. Je mehr der Bedarf am Sammeln verschiedener physiologischer Daten und körpereigener messbarer Bewegung steigt, umso komplexere Elektronik und Sensorik werden die tragbaren Geräte benötigen.“

Das Ökosystem der Wearables ist komplex und setzt eine Kombination von Hard- und Software-Kenntnis im Unternehmen voraus. Hinzu kommt, dass die Integration einer großen Anzahl von Sensoren in ein tragbares Gerät ein Problem bezüglich der Akkulauf- und Produkteinführungszeit darstellt. Sensorplattformen werden daher mehr noch als Sensorelemente eine wesentliche Rolle für Innovationen spielen. Hersteller von Sensorplattformen mit Fachkenntnis in energiesparender Verarbeitungstechnologie, Sensoren und Drahtlosverbindung können neue Lösungen mit einer beliebigen Anzahl von Sensoren entwickeln, die sowohl eine lange Batterielaufzeit als auch verringerten Energieverbrauch garantieren.