Analog zur bestehenden Scope-Corder-Familie von Yokogawa vereint das Multifunktions-Messgerät DL350 die Vorteile eines Oszilloskops mit denen eines mehrkanaligen Datenerfassungsgeräts in einem tragbaren Transientenrekorder. Das Messgerät liefert Präzision und Genauigkeit bei Messungen im Feld, isolierte Eingänge für Messungen bei hohen Spannungen und eine Speicherkapazität ausreichend für Langzeitmessungen über Stunden oder sogar Tage. Mit einem erweiterten Temperaturbereich von 0 °C bis 45 °C ist der Scope-Corder auch unter harschen Bedingungen einsetzbar.

Das Multifunktions-Messgerät Scope-Corder DL350 von Yokogawa vereint die Vorteile eines Oszilloskops mit denen eines mehrkanaligen Datenerfassungsgeräts in einem tragbaren Transientenrekorder.

Das Multifunktions-Messgerät Scope-Corder DL350 von Yokogawa vereint die Vorteile eines Oszilloskops mit denen eines mehrkanaligen Datenerfassungsgeräts in einem tragbaren Transientenrekorder. Yokogawa

Die Modularität des DL350 erlaubt eine Konfiguration des Messgeräts nach unterschiedlichen Anwendungsbereichen, sei es eine direkte Spannungsmessung oder ein Signal-Mix, der beispielsweise von Stromzangen, Temperatursensoren, Dehnungsmessstreifen, Beschleunigungsaufnehmern oder seriellen Bussen stammt. Die flexible Eingangsgestaltung erreicht das Messgerät durch zwei Steckplätze, welche vom Anwender mit zwei beliebigen Modulen aus 18 verschiedenen Modultypen bestückt werden können, wobei alle bestehenden Scope-Corder-Eingangsmodule kompatibel mit dem DL350 sind.

Das Multifunktions-Messgerät stellt einen Scope-Modus und einen Rekorder-Modus zur Verfügung. Der Rekorder-Modus eignet sich für kontinuierliche Langzeitaufzeichnungn von bestimmter Dauer und für Einsätze mit spezifiziertem Abtastintervall. Für diesen Modus steht ein Konfigurationsassistent bereit, der den Anwender schnell durch den gesamten Einrichtungsprozess leitet. Im Scope-Modus wird der DL350 wie ein Oszilloskop mit kombinierten Triggermöglichkeiten und flexiblem Speichereinsatz bedient. Mit dem History-Speicher lassen sich bis zu 1000 getriggerte Ereignisse ablegen, sodass Ursachen und Auswirkungen von Fehlerereignissen genau analysierbar sind. Als Speichermedium kommt eine herkömmliche SD-Speicherkarte zum Einsatz.

Das Multifunktions-Messgerät verfügt über einen resistiven 8,4-Zoll-Touchcreen, der eine rauschfreie Anzeige bietet und auch in Umgebungen mit hohen elektrischen Störsignalen die Bedienbarkeit auch mit Handschuhen oder Eingabestiften gewährleistet. Das Messgerät basiert auf einem Kompaktchassis der Größe A4 und wiegt ohne Akku 2,6 kg, bei einer Vollbestückung mit Akku und zwei 4-Kanal-Modulen bringt der Scope-Corder weniger als 4 kg auf die Waage. Der optionale Akku eignet sich für einen kontinuierlichen Betrieb von drei Stunden.