Die wichtigsten Steuerungsanbieter demonstrieren die Integration ihrer Programmierframeworks mit der klassischen CAD-Welt.

Die wichtigsten Steuerungsanbieter demonstrieren die Integration ihrer Programmierframeworks mit der klassischen CAD-Welt.Eplan

Auf der SPS bilden 18 Unternehmen die ‚Community of efficient engineering‘, die Tools und Schnittstellen im Umfeld der Engineering-Plattform Eplan vorstellen. Im Mittelpunkt steht der bidirektionale Datenaustausch zwischen den Programmier-Frameworks von Steuerungsanbietern wie ABB, B&R, Beckhoff, Mitsubishi Electric, Phoenix Contact, Rockwell Automation, Siemens und Schneider Electric. Kopplungen zwischen den SPS-Programmiersystemen zu Eplan sorgen dafür, dass Hardware- und Software-Planung abgeglichen werden können. Neben einer möglichen Zeitersparnis ist so auch eine einheitliche ‚As Built‘-Dokumentation gewährleistet, die wiederum für eine reibungslose Montage und spätere Inbetriebnahme unabdingbar ist.

Die Basis für die Projektierung liefert das Data Portal, in dem Stammdaten, Komponenten, Mechanik-Informationen, Makros für Elektrotechnik und Informationen für Bestellwesen sowie Inbetriebnahme zentral hinterlegt sind mittlerweile über 350.000 Daten von 56 Herstellern. Neu hinzugekommen sind jetzt General Electric (Starkstrom-Schaltgeräte), Numatics (Fluidkomponenten), Murrelectronic, Omron, der Kabelhersteller Schweiger, Sigmatek, Stego und TDK Kabel.

Excel für die Automatisierung

Effizientes Engineering zeigt sich aber nicht nur in automatisierten Prozessen, sondern auch in der Benutzerfreundlichkeit der Software. Bei der neuen Version 2.3 des Eplan Engineering Center One (EEC One) setzt man deshalb weiterhin auf die bewährte Excel-Oberfläche. Eine neue Farbgebung unterstützt bei der Fehlersuche. Zudem kann für die Position von Makros ein fester Wert in Bezug auf das Vorgängermakro vorgegeben werden. Das unterstützt eine schnelle und übersichtliche Positionierung. Die tiefe Anbindung an die Eplan Plattform zeigt sich auch in der integrierten Artikelauswahl. EEC One greift direkt auf die Eplan-Datenbank zu und übernimmt Artikel und ihre Referenzdaten. Dabei sorgt die automatisierte Datenübernahme für mehr Effizienz.