Um empfindliche Bauteile (MSL) zu lagern bzw. für die weiteren Lötprozesse zu tempern haben Hoang-PVM und Mekko den Trockenschrank AD-02(T) mit sensorgesteuertem Temperierungsprozess entwickelt. Er wurde mit der Hochleistungstrockeneinheit MTX-400 Flow als die 4. Entwicklungsgeneration der Hochleistungstrockeneinheiten ausgestattet. Sie verfügt über eine hervorragende Trockenleistung und Ultra-niedrige Luftfeuchte in der Kammer (bis auf 0,5 % r. F.). Um auch Leiterplatten mit verschiedenen Basismaterialien vorzutrocknen, wurde extra die neue digitale Multi-Steuerung MT-5 mit CHP-Mode, deren Regelung per hochpräzisem Sensor gesteuert wird, entwickelt.

Diese wurde notwendig, da die neue Hochleistungstrockeneinheit MTX-400 Flow nicht nur sehr niedrige Feuchtewerte unter < 1% r. F. bei RT erreichen und damit einen Wasserdampfgehalt von weniger 0,5 g/m³ wie in einer Feuchtevakuumkammer erzeugen kann. Das angestrebte Ziel ist, dass die bereits aufgenommene Feuchtigkeit in den IC-Gehäusen, Dies usw. wieder abgegeben wird. Es findet ein sogenannter Rücktrocknungsprozess statt, was bei herkömmlichen Entfeuchtungsverfahren schwer zu gewährleisten ist.

421pr1109